skip to main content

#1220wien#weltbleibwach

A Bohrmaschine?

  • 135
A Bohrmaschine? | story.one

Heute, im Baumarkt. An jeder Ecke ein Verkäufer, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht. Scherz, nein.

Nach Minuten laufe ich einem Mitarbeiter hinterher, und erwische ihn, noch bevor er davonlaufen kann. „Können Sie mir bitte helfen, ich bräuchte eine Bohrmaschine.“ Er sieht mich etwas ungläubig an und meint: „A Bohrmaschine, Sie?“ Ähm, ja, bitte.

Kennt ihr das, wenn man durch die Mimik anderer genau erkennen kann, dass man nicht ganz ernst genommen wird? Gut, denke ich mir. In solchen Situationen spiele ich dann unheimlich gerne blöd.

„Was solls denn können,“ meinte er. „Ähm, bohren,“ sagte ich. „Was wollens denn bohren?“ „Eine Wand.“ „Beton oder Ziegel?“ „Keine Ahnung, wie weiß ich das?“ Er war genervt. „Da habens die, da könnens alles bohren.“ „Gibts die auch günstiger, ich will damit echt nicht viel machen.“ „Ja, dann nehmens die. 6 oder 8 mm?“ „6 oder 8 mm wofür?“ „Na der Bohrer,“ erwiderte er sichtlich gereizt. „Ah, den brauch ich auch.“

Ich konnte mir das Grinsen kaum mehr verkneifen. Er rollt mit den Augen, und ist froh, wenn ich weg bin. „Ja gut, dann geben Sie mir beide. Wissens, ich hab mich nie mit Bohrmaschinen beschäftigt.“ „Wieso“, fragte er. „Na weil ich es nicht musste.“ “Scho kloa, hier, viel Glück damit,“ presste er noch gerade hämisch heraus.

„Sagen Sie, was kann diese pinke Bohrmaschine eigentlich,“ und ich wusste, das war eine Schippe zu viel. „Nix, des is a Akkuschrauber.“ “Schade, der hätt gut zu meinem Teppich gepasst,“ sagte ich, und wusste ich muss echt bald in Deckung gehen. „Wissens was, kommens nächste Woche vorbei, und erzählens ma obs funktioniert hat.“

Lustige Begegnung. Ich bin ja ein wirklich freundlicher Mensch, aber wenn ich das Gefühl krieg nicht ganz ernst genommen zu werden, dann kann meine Laune schnell ins Gegenteil umschlagen.

Meist ärgert mich dieses typische Schubladendenken.

Franz, wenn du wüsstest, was ich alles kann. Es gibt nämlich fast nichts, dass ich nicht lernen kann, wenn ich will.

Wenn es mich interessiert. Es gibt nichts, wofür ich nicht bereit wäre, wenn es mich begeistert, beflügelt und berührt. Wenn es mich innerlich mitreißt.

Die Grenzen sind schier unendlich, wenn man daran glaubt, wenn man an sich glaubt.

© Almedina 2019-12-28

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Almedina einen Kommentar zu hinterlassen.