Für mich war das alles noch noi...

  • 569
Für mich war das alles noch noi... | story.one

Die Muttersprache. Laut Duden ist es die "Sprache, die ein Mensch als Kind (von den Eltern) erlernt [und primär im Sprachgebrauch] hat". Ich habe als Kind von meinen Eltern bosnisch gelernt und kannte nur diese eine Sprache.

Allerdings hatte ich schon in frühen Jahren ein Faible für Fremdsprachen. So konnte ich es nicht lassen, die russischen Gedichte, die meine Brüder für die Schule lernen mussten, nachzuplappern und vor ihnen auswendig zu können. Das war aber auch alles an Möglichkeiten, wie ich mit fremden Sprachen in Berührung kommen konnte.

Bis zum August 1992. Um genau zu sein, eigentlich erst im September, denn da kam ich in Österreich in die Schule. An den ersten Schultag kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Aber ich weiß noch ganz genau, dass ich kein Wort verstand. Ich saß dort, wusste nicht was die Lehrerin von mir wollte. Wenn sie uns etwas zum Bearbeiten gab, saß ich oft da und tat nichts, bis ich mir beim Nachbar abgeschaut hatte, was eigentlich verlangt war. In der Klasse gab es noch zwei andere Kinder aus Bosnien, die saßen aber ganz weit weg von mir. Wenn ich etwas brauchte, versuchte ich einen von ihnen zu fragen, was allerdings der Lehrerin nicht gefiel. Auch wenn ich nur einen Radiergummi ausborgen wollte.

Sehr gut kann ich mich noch an das erste Diktat erinnern. Ich wurde in die zweite Klasse gesteckt und relativ bald am Anfang sagte uns die Lehrerin ein Diktat an. Es war nicht viel, eine A5-Seite voll mit Sätzen. Ich war in Bosnien eine der besten Schülerinnen in der Klasse gewesen und hatte somit hohe Anforderungen an mich selbst. Als wir die Verbesserung zurückbekamen, schossen mir Tränen in die Augen. 14 Fehler auf einer A5-Seite! Wie konnte das nur sein? Und warum hat sie denn ständig das noi durchgestrichen, sie hat es doch genau so angesagt... Dies war der Moment, in dem ich lernte, dass die deutsche Rechtschreibung selten mit der Aussprache korreliert. Beim zweiten Diktat habe ich neu dann schon richtig geschrieben, ich lerne ja schnell dazu. Dennoch waren es immer noch 12 Fehler. Aber ich schwor mir, dass es besser werden würde. Wurde es auch. Im Zeugnis der zweiten Klasse hatte ich einen Zweier in Sachunterricht, sonst alles Einser. Die Frage meiner Klassenkameradin, ob ich denn auch lauter Einser habe, habe ich damals jedoch noch nicht verstanden. Gab es denn auch leise Einser?

Warum der Zweier in Sachunterricht? Ich weiß es nicht mehr genau. Vielleicht weil ich mich nicht sonderlich gut auf Deutsch ausdrücken konnte? So kamen von mir manchmal verwirrende Wortmeldungen. Wie denn der Verkehr geregelt werden kann, war im Sachunterricht eine Frage. Etliche Antworten hatten meine Klassenkameraden schon genannt, doch ich wusste noch etwas und zeigte ganz aufgeregt auf. Warum die anderen über meine Antwort kicherten, verstand ich erst später. Der Ampelmann musste doch für die Verkehrssicherheit zuständig sein!?! Das H am Anfang ist wohl nicht von der lauten Sorte, eher von der stummen...

© Amella