Momentaufnahme einer kleinen Familie

  • 245
Momentaufnahme einer kleinen Familie | story.one

In den letzten Tagen war unser Familienleben mehr Chaos und nervenaufreibendes Treiben , als das angenehme Glück was wir hier sonst haben. Es grenzte schon an Verzweiflung. Meine Frau , die nun wieder anfing mehr arbeiten zu gehen und jeden Tag ihre Kalender Agenda ab arbeitete und dazu noch Löwenbändiger , Mutter und Sportbombe war, kämpfte sich Tag für Tag durch den Alltag. Meine Tochter , eine wirklich aufgewecktes , hilfsbereites kleines Blondes Mädchen , dessen Liebe zu Disney Prinzessinnen jeden Tag zu einem anderen Musical werden ließ , oftmals Überschattet von Fehlverhalten aus diesem Grauen genannt KITA und zugleich auch noch Eifersüchtig und stark Melancholisch. Und zu guter Letzt mein Sohn. Ein Paket aus absoluter Energie in Kombination mit dem sogenannten Schalck im Nacken . Ein kleiner Mann der Schlaf für eine schlechte Idee hält und jetzt schon Andeutungen eines Parcours Läufers macht. Das alles zusammen genommen stellen einen Manchmal vor die härtesten Prüfungen. Keine Schule dieser Welt kann einen auf solche Situationen vorbereiten. Mann findet sich selber in einem Sog voller Verzweiflung , Zorn ,Freude und Spaß wieder und fühlt sich wie auf der schnellsten Achterbahn der Welt mit achtfachem Looping . Jedes mal wenn man glaubt man könnte das Chaos Kontrollieren kommt schon der nächste Linke Haken dem man nicht Ausweichen kann. Und das schöne daran ist ? Man bereut trotzdem nicht eine Sekunde. Es ist egal wie das Haus aussieht , wenn man nach einem durchwachsenen Tag die Tür rein kommt und in einem Meer voller Chaos landet. Es ist egal ob es 3:30 in der früh ist und ein kleiner süßdreinblickender Fratz mitten im Bett sitzt und unbedingt spielen möchte. Es ist egal ob ein süßes freches Blondgelocktes Mädchen ein oder zwei weitere Disney Filme mit dir schauen will und dabei in einer Lautstärke mitsingt die mehr an Wacken als an eine Oper erinnert. In all diesem Trubel ist man immer wieder froh in sein Chaotisches Heim zu kommen um sich mit Dingen auseinander zu setzen die das Schicksal der Menschheit bedeuten. Eine Welt in der eine Foto Wand deine persönliche Meisterprüfung wird. Eine Welt in der ein Gespräch über Kindersandalen mit der Nationalen Sicherheit gleichgestellt wird. Eine Welt in der es ein Weltuntergang ist wenn einer der Prinzessinnen die Haare nicht so trägt wie sie eigentlich sollte und eine Welt in der Mann seinen Sohn etwas zu essen gibt , der aber wiederum sich so stark weigert und so laut weint , und man vor ihm sitzt Seelenruhig wie ein Profikiller und versucht im den nächsten Löffel in den Mund zu schieben . Auch wenn man es manchmal nicht glaubt. Am Ende des Tages ist man einfach froh das alles zu haben. Und auch seine Persönliche Einstellung zum Leben oder darüber wie man das Leben lebt , ändert alles . Niemand weiß was morgen kommt und man selber weiß nur eines. Entweder es wird besser oder schlimmer oder es ist nur eine Phase. Letztendlich sind nur wir selber dafür verantwortlich wie wir damit umgehen.

© Andre Höller 23.06.2019