#storyone

...wenn Geschichten lebendig werden ...

  • 253
...wenn Geschichten lebendig werden ... | story.one

story.one Slam. Autor*innen aus nah und fern. Manche zum ersten Mal vor Publikum, andere schon etwas geübter. Ganz egal. Denn hier geht es um etwas ganz anderes. Um Geschichten, die das Leben schreibt und die durch uns Ausdruck erhalten. Wie Martin, einer der story.one Gründer, sagt: Die gesamte Bandbreite der Polarität in Worte verfasst. Worte, die durch das Vorlesen der Eigentümer lebendig werden.

Bevor du über mich oder mein Leben urteilen willst,

zieh meine Schuhe an und laufe meinen Weg.

Fühle die Trauer, erlebe den Schmerz

und spüre die Freude die ich erlebt habe.

Stolpere über jeden Stein,

über den ich gestolpert bin.

Stehe immer wieder auf

und gehe genau die selbe Strecke weiter,

genau wie ich es tat.

Durchlebe all die Jahre

auf die selbe Weise wie ich es getan habe

und erst dann kannst du urteilen.

Dies ist wohl die Essenz des Miteinanders. Zu verstehen und nicht zu bewerten oder zu beurteilen. story.one ist so etwas wie ein Missing link. Ein Puzzleteil unserer Gesellschaft, der es scheinbar so einfach schafft, Menschen einander näher zubringen. Jeder hat seine Geschichte(n). Und gerade diese sind es, die uns verbinden. Unsere Herzen verbinden.

Gestern, als wir uns trafen, von Herz zu Herz, in einer Vielfältigkeit - so bunt wie das Leben selbst - hatte ich die Gewissheit, dass es nicht viel braucht, um sich mit Anderen verbunden zu fühlen: Es braucht ehrliche Geschichten und mutige Menschen, die sie erzählen. Es braucht AUF - RICHTige Menschen, die zuhören. Und es braucht eine Plattform die alles verbindet:

DANKE an Martin, Hannes und Elke!

© AndreaSelene 08.03.2020

#storyone