EIN ONE WAY TICKET INS LEBEN

Ich sitze im Flugzeug nach Deutschland, ich habe ein one way Ticket und Geld für 3 Wochen in der Tasche. War es die richtige Entscheidung?

Ich komme aus einer kleinen sommerlichen Stadt im Nordosten Kolumbiens, wo man jederzeit ein Michelada, das ist ein Bier mit Mangos und Salz, sowie am Abend die vielfältige Gastronomie genießen kann. Eine Stadt mit 900.000 Einwohnern, das klingt für manche sehr viel, doch für Kolumbien ist das eher klein. In einer „kleinen“ Stadt weiß Jeder von Jedem alles, es wird getuschelt und getratscht, jeder feiert das Scheitern des anderen und beneidet den Erfolg des anderen und auch obwhol es die drittgefährlichste Stadt Kolumbiens ist, habe mich dort immer ziemlicht wohl gefühlt bis zu diesem einen Tag.

Mir wurde immer gesagt, dass das Leben ein Abenteuer sei, aber ich hatte es wirklicht nicht so gefühlt und auch nicht ganz verstanden. Für mich war mein Leben ganz okay. Ich war fast fertig mit der Uni, ich hatte einen guten Job und ich hatte meine Familie und ihn, meinen Verlobten, ich war glücklich oder mindestens so habe ich gedacht. Aber dann hat ER mich betrogen und das war damals für mich das Schlimmste, das ich je erlebt hatte.

Ich habe versucht weiterzumachen, ich habe versucht wieder Mut und Kraft zu finden, Dinge die mir Spaß machten, aber es hat nicht funktioniert. Ich habe mich immer verfolgt gefühlt, wenn Dich dein Verlobter betrügt, spürst du jeden Blick in deinem Rücken. Diese Blicke, ich konnte sie nicht mehr ertragen, ich bin mir sicher die Leute konnten nicht nur sehen sondern auch spüren wie traurig ich war. Meine kleine Welt war zerbrochen. Ich wollte einfach weg, so weit wie möglich, so weit wo mich keiner kannte, und nach langer Suche habe mich entschieden nach Deutschland zu gehen.

Ein fremdes Land, fremde Sprache, fremde Menschen. Ich kenne dort niemanden und doch möchte ich weit weg, so weit wie es nur geht von zu hause weg. Nie mehr will ich ihn sehen, meinen Verlobten der mich so unendlich verletzt hat mit einer anderen, der meine schöne Welt zerstört hat, die mir alles bedeutet hat. Ja, es muss die richtige Entscheidung sein - ich höre die Turbinen starten, es gibt kein zurück!

Nach einem 16 Stunden Flug bin ich in Deutschland gelandet und alles war schwieriger als ich es mir vorgestellt hatte. Langsam habe ich es geschafft mich zu integrieren und genau nach einem Jahr, als ich mich endlich wieder lebendig und integriert fühlte, musste ich nach Österreich umziehen. Schon wieder alles neu, nun zu diesem Zeitpunkt ist mir aber etwas aufgefallen. Manchmal muss man es selbst erschaffen, manchmal macht es Gott, das Universum, das Schicksal je nach Glaubensrichtung, aber in jedem Fall ist das Leben wirklich ein Abenteuer!

© Andy