Das Universum liefert ja doch!

Ich hatte ja schon so eine Vorahnung, darum fragte ich beim Kaufen der Zug-Fahrkarte ob ich wohl auch noch einen Sitzplatz reservieren könnte. Nein, geht leider nicht mehr – er „kommt nicht mehr ins System“. Na ja, wird schon nicht so schlimm sein, einen einzelnen Sitzplatz werd ich schon finden. Sicherheitshalber schickte ich meine Bestellung ans Universum: „Hallo Universum, ich bestelle hiermit einen Sitzplatz in diesem Zug nach Wien, Lieferung bitte jetzt dann gleich. Danke.“

Bei Parkplätzen funktioniert das auch meistens, also warum nicht bei Zügen?

Der Zug kam und war bereits so voll, dass man kaum mehr durch den Wagon kam. Endlich wie durch den Fleischwolf gedreht am Wagon-Ende angekommen, überlegte ich, ob ich mich noch weiter in den nächsten durchkämpfen sollte oder einfach hier bei den Einstiegen stehenbleiben soll.

Wir fuhren schon auf offener Strecke und da bemerkte ich, dass es sich einige junge Leute ganz einfach auf dem Boden „bequem“ gemacht hatten. Und direkt vor mir war der Einstieg noch unbesetzt! Also legte ich die mitgebrachte Zeitung auf den Boden – ein bißchen Luxus braucht man schon – und ließ mich beim Einstieg nieder. Zu meinem kleinen Koffer behielt ich Körperkontakt durch Anlehnen. Die Beine konnte ich hinunter ausstrecken und hinaus schauen konnte ich auch durch die verglaste Tür.

Und wie ich da so sitz – eigentlich ganz gemütlich – muss ich soooo lachen! Ja, das Universum hat brav wie bestellt einen Sitzplatz geliefert! Zwar hatte ich mir das soooo nicht vorgestellt, aber Sitzplatz ist Sitzplatz. Danke Universum!

© Angie