skip to main content

#wunscherfüllung#zwillinge#wunschkind

Wunschzwillinge

  • 1012
Wunschzwillinge | story.one

Ich war schon ein wenig müde und gerade auf der Autobahn von München zurück nach Österreich, als mein Telefon piepste. Es war eine Nachricht von meiner Frau. Bei der nächsten Möglichkeit hielt ich an, um zu schauen, was sie den wollen könnte. Sie hatte mir ein Foto gesendet und ich konnte zuerst nicht erkennen, was es war. Nachdem ich mein Handy mehrmals im Kreis gedreht hatte, erkannte ich, dass es sich um einen Schwangerschaftstest handelte. Ich wusste in diesem Moment nicht, ob das jetzt eine positive oder negative Nachricht sei. Also rief ich an: „Sind wir schwanger?“. “Der Test sagt ja und ich fühle mich auch so." , war ihre Antwort. Meine Müdigkeit war wie weggeblasen und ich fühlte mich, als hätte ich den ultimativen Kaffee getrunken. Bald würden wir ein neues Leben in unserer Familie begrüßen dürfen, was für ein Glück. „Vielleicht sind es ja Zwillinge?“, fragte ich mit erwartungsvoller Stimme. „Ja, so wie wir es uns gewünscht hätten!“, erwiderte meine liebste Frau. Wir machten einen Termin zur Kontrolle und für die endgültige Bestätigung, dass wir bald nochmals Eltern sein würden. Sie lag auf dem Stuhl, ihre Blicke wechselnden fast im Takt zwischen Monitor und mir. Was für schöne Augen sie hat, dachte ich so bei mir. Nach ein paar Minuten legte der Arzt den Ultraschallsensor auf die Seite und bestätigte mit einem Lächeln: „Herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger!“. Wir freuten uns riesig und waren gleichzeitig ein wenig enttäuscht, weil es keine Zwillinge waren. Doch dieses Gefühl war spätestens am Auto wieder vergessen und wir übermittelten die wunderbare Neuigkeit an all unsere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. Meine Mutter wusste von unserem Zwillingswunsch und meinte nur, dass sich vielleicht eines versteckt hätte. Als ein Freund anrief, der ebenfalls davon wusste, wiederholte ich die Worte meiner Mutter. Nach einem Monat waren wir zum nächsten Kontrolltermin eingeladen und der Gedanke an Zwillinge hatte sich schon fast verflüchtigt, jedoch nicht bei meiner Frau. Der Doktor rutschte mit dem Sensor über den Bauch meiner Frau und ich fragte: „Und, alles in Ordnung, ist der Herzschlag ok?“. Er antwortete nicht, säuberte nochmals den Sensor und begann von Neuem. Mit einem leicht verwirrten Gesichtsausdruck blickte er zu uns auf und meinte nur: „Ja, bei welchem von den Beiden?“ Wir schauten uns an, schlugen ein und küßten uns ohne an den Arzt zu denken, der es kaum glauben konnte. Es waren Zwillinge! Als ich meine Mutter informierte, meinte sie nur: „Siehste, ich hab's dir ja gesagt!“. Und mein Freund bezeichnete die freudige Botschaft, als Zwillinge mit Ansage. Hat der Arzt beim ersten Termin nicht ordentlich geschaut oder hat sich wirklich eines der Beiden nur versteckt? Ganz gleich wie oder was, für uns sind diese zwei kleinen Würmchen in jedem Fall ein Wunder. Zwei Wunder! Jetzt sind sie schon ein Jahr alt, sie erfreuen uns und halten uns ziemlich auf Trab. Was für ein Geschenk!

© Attila Moser 2020-11-21

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Attila Moser einen Kommentar zu hinterlassen.