#menschenliebe

Dass Du mir so viel bedeutest...

  • 159
Dass Du mir so viel bedeutest... | story.one

Dass Du mir so viel bedeutest, möchte ich heute in einer Geschichte fest halten:

Wie ich Dich heute dankbar, lange und glücklich umarmte, aus ganzem Herzen fest drückte, so viel und mehr bedeutest Du mir. Heute hatte ich einen dieser Glückstage, wurde mir bewusst. Es ist ein warmes, tröstliches, starkes und tragendes Erleben: Ich durfte Dich besuchen, mich an Deinen Tisch setzen. Ich bekam warmes Essen, und es war in diesem Moment alles gut und ruhig in mir. Wir genossen guten Eintopf, plauderten, tauschten uns aus. Mich Dir zu zeigen, wie ich bin, mit all meinen Ideen und Eingebungen, mit meinem „Anders-Sein“, mich Dir zu öffnen, ist Gold wert. Ich danke Dir!

Vor drei Jahren fing alles an: mit einer kurzen aber klaren E-Mail-Nachricht an Dich. Ich empfahl Deinen Schützlingen ein besonderes Buch. Deine Antwort blieb mir bis heute in Erinnerung. Nein, ich erinnere mich nicht an die Worte. Ich erinnere mich an das Gefühl, welches Du in mir ausgelöst hast, als Du mir ein paar Zeilen zukommen ließest. Du hast mich zwischen den Zeilen gelesen, Du erkanntest meine Beweggründe und meine tief sitzende Hoffnung. Du erfasstest mit einem Blick mein Anliegen: etwas Wichtiges weitergeben zu dürfen. Du hast es geschafft, in den Zwischenraum hin zu spüren, wo kaum jemand Zugang findet. Du erreichtest das kaum Mögliche: Ich öffnete mein Herz, dann Dein Herz, und gewann Dich zur Freundin und Wegbegleiterin.

Mittlerweile weisst Du alles, auch völlig unlogische und unglaubliche Dinge darf ich Dir anvertrauen. Ich erzählte Dir heute von meinen aktuellen, einprägsamen Begegnungen, die mich so sehr berühren. Sie, meine neue, weise Freundin, ähnelt Dir! Ob sie mich entdeckte, oder ich sie? Es ist unwichtig, denn eines zählt: wir begegneten einander „zufällig“ im „World Wide Web“. Mit jedem Entwicklungsschritt treffe ich Menschen, Mentoren, Lehrer und Unterstützer. Wie von Zauberhand öffnen sich Türen, Möglichkeiten, ungeahnte Wege. Und ich nehme wahr und lerne: Zutiefst dankbar. Der wertvollste Lernprozess für mich war, mich der Führung zu öffnen. Hingabe zu meinen Talenten, Hingabe zu meinen Herzensprojekten und vor allem Einsatz für das, was ICH bin. Im Moment quillt mein Herz über vor Freude und Glück. Ich erkenne so viele Geschenke.

Der Nebel, der mich so lange umhüllte, weicht. Herbstsonne erhellt mein Gesicht und es ist, als ob alles strahlt und glänzt. Nicht Reichtum, nicht Geld trägt mich durch Raum und Zeit.

Es sind diese Frauen und Männer, die neue Wege zu gehen bereit sind: Begegnungen schenken Reichtum. Gemeinsame Projekte erfüllen und motivieren uns. Visionen zu teilen, im Einklang unserer Herzen, das sind die wahren Schätze.

Dies zu erkennen, WegbegleiterInnen wertzuschätzen, die Verbundenheit zu nähren, das ist es, was ich Dir gerne mitgeben möchte: Und, dass Du mir so viel bedeutest, das wollte ich Dir nicht nur zuflüstern, sondern Dir „Schwarz-auf-Weiss“ notieren, in Dein Herz sagen, weil Du es wert bist, heute und immer.

© Barbara Prinz 04.11.2019

#menschenliebe