Das Ablaufdatum

  • 138
Das Ablaufdatum | story.one

Ich kann mich noch daran erinnern, dass nicht alles und jenes mit einem Ablaufdatum versehen war. Doch heutzutage hat ja sogar ein Kaugummi so ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt.

Bei uns Menschen, wird uns das jedoch erst später so richtig bewusst, außer das Schicksal schickt uns schon vorab einen Boten.

So richtig heftig hat mich das Bewusstsein gestreift, als ich zu einem Rettungseinsatz kam und der Patient stark unterzuckert war, und er schon eher drüben als hier bei uns war. Dieser Mann war damals so alt wie mein Vater, 49, und das hat mich sehr nachdenklich gestimmt.

Als mein Sohn in die zweite Klasse Volksschule ging, starb die Mutter eines Kindes. Sie ging einfach morgens ins Badezimmer und kam nie wieder heraus, ein Hirnschlag hat einer 27jährigen das Leben ausgeknipst, einfach so.

Anfang des Jahres die Krebsdiagnose meiner Mutter, dann die Schockbotschaft, drei Monate noch. Man saugt alle Informationen, die man bekommen kann in sich auf. Was tun? Chemo, doch dann der Abbruch. Sie möchte die letzten Wochen LEBEN, nicht dahin vegetieren. Es geht ihr gut, wir beide haben es endlich geschafft eine Mutter-Tochter Beziehung aufzubauen. Wir können die Zeit, die uns bleibt BEWUSST nutzen, ich kann jetzt alles fragen was ich möchte. Auch Dinge, über die nie gesprochen wurde. Ich bin dankbar dafür, diese Möglichkeit bekommen zu haben und mittlerweile ist sie schon im vierten Monat und es geht ihr ganz gut. Sie schaut nicht einmal krank aus, ja müde ist sie schon und sie ruht sich öfters aus. Doch sie lebt ihr Leben. Sie läßt sich von der Diagnose nicht einschüchtern und plant weitere Urlaube mit meinem Vater. Ich bewundere ihre Einstellung.

Letzte Woche ist dann ein langjähriger Freund meiner Eltern nach langer Krebserkrankung verstorben. Es hat mich tief bewegt. Meine Mutter traf es natürlich auch, trotzdem hat sie für sich damit Frieden geschlossen. Sie ist glücklich einen Glauben zu haben, der ihr Sicherheit und Hoffnung gibt.

Ich wünsche mir, dass wir noch viele gemeinsame Momente verbringen können. Vielleicht erleben wir ja auch noch ein Wunder und sie zählt zu den 27%, die von alleine wieder gesund werden.

"Mama, ich trage diese kostbaren Momente mit dir, für immer in meinem Herzen!"

© Birgit Hofstötter 29.08.2019