Der kleine Unterschied

  • 142
Der kleine Unterschied | story.one

Ich weiß gar nicht wieso, doch heute hat es mich mal wieder beschäftigt, im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr los gelassen.

Der sogenannte Migrationshintergrund, alleine wenn ich dieses Wort schon höre dreht sich mir mein Magen um.

Viele Menschen werden einfach in eine und die selbe Schublade gesteckt, doch andere sind einfach außen vor. Vielleicht geht es ja nur mir so, doch in dieser Lade befinden sich kaum Westnationen.

Jetzt musste ich glatt in Wikipedia nachlesen, und erstaunlicherweise gibt es sogar offizielle Unterschiede, denn die Bedeutung variiert in den deutschsprachigen Ländern. In Österreich müssen beide Eltern im Ausland geboren worden sein, wogegen in Deutschland der Begriff schon verwendet wird, wenn man selbst oder ein Elternteil nicht in Deutschland geboren wurde.

Ich weiß wie es sich anfühlt wenn man als Ausländer unerwünscht ist. Es passierte mir in Irland, ich war mit meiner Freundin am Pier spazieren und wir unterhielten uns auf Deutsch. Plötzlich kam eine Gruppe irischstammiger Burschen auf uns zu und beschimpften uns auf sehr derbe Art. Dann hoben sie noch Steine hoch und nahmen uns unter Beschuss. In dem Moment fühlte ich mich so richtig unerwünscht, doch diese Burschen kannten mich gar nicht. Sie ließen nur ihren Frust an uns aus. Und zugegebener Maßen kann ich diesen auch nachfühlen. Das irische Steuerparadies brachte viele Firmen nach Irland, doch damit auch viele, viele Ausländer. Der Anteil der irischen Beschäftigten war sehr gering. Die Management Ebenen mit "Ausländern" besetzt.

Die Angst beflügelt oft den Hass vor allem wenn man sich ohnmächtig ausgeliefert fühlt. Derzeit hört man immer wieder, dass diese Menschen den Einheimischen den Job wegnehmen. Doch ist das wirklich so? Manche Jobs will halt auch kaum jemand machen. Denn in Führungsebenen gibt es den Neid der Migration nicht (oder bin ich schlichtweg naiv?). Im Service, in der Reinigungstruppe am Bau, ja dort findet man viele mit Migrationshintergrund. Es wird das Talent eines Menschen auf die Präzision einer Sprache reduziert. Wie viele großartigen Menschen werden wohl hierbei übersehen?

Ich habe meinen derzeitigen Job nicht aufgrund meiner perfekten Englischkenntnisse erworben, denn ich bin weit davon entfernt. Es waren andere Talente.

Bitte seid ein wenig Nachsichtiger und blickt ein wenig dahinter. Jeder Mensch hat eine Geschichte und vielleicht ist sie es Wert manch eine vorgefasste Einstellung zu überdenken.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Nachmittag.

© Birgit Hofstötter 11.10.2019