#corcooning #diagnosemensch #eigenartig

Entfernung und Einsamkeit

  • 99
Entfernung und Einsamkeit | story.one

Einsamkeit. Einsam sitze ich in meiner Wohnung, und die Gedanken drehen sich im Kreis. Was getan werden konnte, ist längst erledigt. Routine und Einsamkeit nehmen den Platz von Abwechslung und Gesellschaft, ein. Sie schneiden ins Fleisch, blockieren meine Gedanken, nichts ergibt Sinn. Wie viele alte und einsame Menschen sitzen in Ihrer Wohnung denke ich, obwohl der Schmerz der Einsamkeit ja keinen Unterschied macht beim Alter. Die Konjunktive und deren Ablehnung nehmen Überhand, versuche Argumente für den Augenblick, Sinn einer Beschäftigung zu finden.

Kein Bock, Kochen, lesen, TV, spielen alles Sinn befreit oder keine Alternative in Zeiten von Wiederholungen. Alles bleibt auf Abstand und so vermag nichts, wirklich mein Inneres zu erreichen, geschweige denn, zu bewegen. Auf sich selbst zurückgeworfen lässt es sich schlecht argumentieren und schon gar nicht eine angeregte Debatte entfachen, wie denn auch, alle Anwesenden sind einer Meinung.

Der Alltag und seine Routine lassen keinen Raum, die Kreativität ging ins Exil, alles liegt im Schatten. Die Gedanken kreisen vielfach ums Essen, mittlerweile sind auch diese nur zu einer lästigen Pflicht, ohne Genuss geworden. Spontanität und Improvisation fanden schnell ein jähes Ende auf diesem seltsamen Schlachtfeld aus Abstand und Einsamkeit. Jeder stirbt für sich allein, im wahrsten Sinne des Wortes.

Corona hat uns vieles an Mensch sein geraubt, unsere Würde unser Wesen, alle sagen es wird vorübergehen, oder in Italien “andra tutto bene" nur danach wird nichts mehr so sein wie davor die Auswirkungen auf unseren Alltag und unsere Gesellschaft werden erst Jahre danach zeigen wie wir uns, wie Corona uns verändert hat. Ein Blick aus dem Fenster tröstet mich etwas als ich auf einen kleinen Ast einen Stieglitz sehe, der sich ganz aufgeregt umsieht, ob keine Gefahr droht. Nichtsdestotrotz ist es ein einsamer Blick, ich kann zu niemandem sagen: „Schau ein Stieglitz.“ Niemand da.

© Blumlisl 05.04.2020

#corcooning #diagnosemensch #eigenartig