#corcooning

Geburtstagsüberraschungszerstörungsvirus

  • 127
Geburtstagsüberraschungszerstörungsvirus | story.one

Wie jedes Jahr hatte die beste Ehefrau von allen am 1. Dezember Geburtstag und wie jedes Jahr stellte sich die Frage des Geschenkes. Mir bereitet es körperliche Qualen, wenn ich ein Geschenk für jemanden kaufen muss. Den Besuch von Geschäften, außer zum Erwerb lebensnotwendiger Dinge, halte ich für Zeitverschwendung. Es handelt sich vermutlich um einen unter Männern durchaus verbreiteten Gendefekt. Was ich aber für mein Leben gern mache, ist Überraschungen zu planen und bis ins Detail auszutüfteln. Und so habe ich Ende November, kurz bevor ich das Notfallgeburtstagsgeschenksüberraschnungsparfüm gekauft habe, beschlossen die beste Ehefrau von allen mit einem Geschenk auf Raten zu überraschen.

So bekam sie zum Geburtstag ein weißes A4-Blatt mit 12 Spalten überreicht, wobei in der ersten Spalte der 14.12.2019 stand. Ihr fragender Blick signalisierte völlige Ahnungslosigkeit und erforderte etwas Aufklärung. Das Geschenk war, dass wir jedes Monat eine Veranstaltung besuchen und sie jeweils am Monatsersten das genaue Datum erfährt. Es handelte sich um Veranstaltungen quer durch das kulturelle Spektrum, die wir sonst sicher nicht besucht hätten, aber ich vermutet habe, dass es ihr gefällt. Ich gab ihr noch die Möglichkeit bis zum Tag der Veranstaltung einen Tipp abzugeben, aber ich kann euch verraten, sie lag immer daneben. Der erste Termin stand fest und damit begann die Suche nach den 11 weiteren Überraschungen. Die Suche nach den weiteren Überraschungen verteilt über ganz Österreich war ein wahres Vergnügen. Da wurden etliche Events mit dazugehörigen Nächtigungen gebucht. Da wurde ich in Wartelisten aufgenommen und hab am 12.12. um 09:00 Uhr zugeschlagen als die Karten für das legendäre "picture on" Festival innerhalb von 3 Minuten ausverkauft waren. Innerhalb von einem Monat hatte ich meinen Plan - inklusive einem Plan B - unter Dach und Fach. Ich war in freudiger Erwartung ihres überraschten Gesichtes, dass mich jetzt einmal im Monat erwartet.

Und so waren wir im Dezember bei Irish Christmas in der Cselley-Mühle, im Jänner bei "Mord im Orient-Express" in den Kammerspielen und im Februar bei Martin Grubinger im Konzerthaus. Das ganze mit einem gepflegten Essen in näherer Umgebung der Veranstaltung. Sie war jedesmal sichtlich überrascht und begeistert, aber die wahren Blockbuster sollten erst kommen.

Im März begann der Corona-Virus das ganze Land in Besitz zu nehmen und eine Veranstaltung nach der anderen wurde abgesagt oder verschoben. Weder Plan A noch Plan B wird in den nächsten Monaten realisierbar sein.

Der letzte noch nicht abgesagte Event ist mein persönliches Highlight. Ich habe 2 Karten für die "Jedermann" - Premiere in Salzburg. Da ich sicher bin, dass auch diese Veranstaltung abgesagt wird, habe ich natürlich schon den Plan C. So werde ich am 18.07.2020 der besten Ehefrau von allen im trauten Heim Sekt und Brötchen servieren und wir werden uns den Jedermann 2013 auf YouTube anschauen.

© da-Faz 18.04.2020

#corcooning