#bühnenleben #leidenschaft

3x Frauentag feiern

  • 120
3x Frauentag feiern | story.one

Welttag der Frauen. Chancengleichheit für alle.

Freitag, 6. März. Kurtl Kreisch macht sein berühmt berüchtigtes, zottiges, politisch völlig unkorrektes Musik-Kabarett in der Aera. Das Motto lautet "Bring your friends but not your family" - und das hat seinen Grund. Hier geht es rund, hier ist es laut, sehr intime Tätigkeiten werden in allen Varianten besungen. Im Frack und Abendkleid - Stil muss sein. Dradiwaberl auf gut angezogen quasi. Mein Alter-Ego Selly Sex sitzt im Bläsersatz und spielt, was das Zeug hält. Da Konzert dauert wie immer bis nach Mitternacht, danach noch ins Alt Wien auf ein Gulasch und ein kleines Bier.

Was das mit dem Frauentag zu tun hat? Die kompletten Einnahmen des Konzertes, des CD-Verkaufs und T-Shirt-Verkauf geht an den Verein Ute Bock. Kurtl Kreisch lässt sich das etwas kosten. Besser kann man eine tolle Frau wie sie - auch nach ihrem Tod - nicht feiern.

Samstag, 7. März. Yvonne Rueff, die Chefin der gleichnamigen Tanzschule bittet zum Frühlingsball in die Hofburg. "Dancer against Cancer" ist hier das Motto des Abends. Alle Künstler arbeiten ohne Gage und ehrenamtlich. Seit einigen Jahren unterstütze ich mit meiner Musik den Empfang des Balles, heuer bin ich bei der Eröffungseinlage als Showgirl mit dabei. Die Proben waren ein großer Spaß, meine Tanzpartnerin und ich sind ähnlich ehrgeizig und wollen es so gut wie möglich machen.

Der Auftritt unserer Truppe wird zwar chaotisch (ein Showgirl hat sich am Tag zuvor den Knöchel angeknackst, die Choreo muss kurzfristig umgestellt werden) aber mit soviel Herz und Leidenschaft vorgetragen, dass es eine Freude für alle ist. Meine größte Bewunderung gilt Yvonne, die seit 10 Uhr morgens bis 5 Uhr früh durchgehend konzentriert, hochprofessionell und dennoch immer freundlich vor Ort ist und alles im Griff hat. Nach dem Ball noch zum Würstelstand bei der Albertina - Traditionen gehören gepflegt.

Heute, 8. März, der internationale Welttag der Frau. Um 17.00 Uhr treffen wir uns am Stefansplatz. "Damenwahl für die Erde" heißt die Veranstaltung von Parents-for-Future und Fridays-for-Future. No Climate Justice without Gender Justice. "The Madam's" - mein neuestes Projekt wird 2 Lieder zum Thema beisteuern.

Ich lese noch ein Statement der "Frauenministerin": Der Feminismus trennt Frauen mehr als er verbindet.. Aha. Ich Dummerchen dachte immer, Menschen, die Gewalt ausüben, trennen Menschen in jene, die Gewalt erleben mussten und die anderen. Jetzt weiß ich wieder ganz genau, warum so Tage wie "Welttag für Frauen" noch notwendig sind.

Drei intensive Tage, an denen ich materiell nur die Spesen vom Freitag verdient haben werden, die mich aber an Kontakten mit großartigen Frauen und Männern unglaublich bereichert haben. Trotzdem bleibt eine Frage offen: Wie zum Teufel soll sich wirklich was ändern, wenn wir genau für diese Themen wieder alle gratis spielen?

© Daniela Krammer 08.03.2020

#bühnenleben #leidenschaft