Noch einmal den Sonnenaufgang sehen ...

  • 951

Wenn du jemanden magst und in dein Herz geschlossen hast, dann tust du ziemlich alles für diesen Menschen. Wenn dieser Mensch schwer krank ist und du weißt, dass das Ende viel zu früh kommen wird, dann setzt du alle Hebel in Bewegung, um jeden Wunsch von den Augen abzulesen und zu erfüllen.

Noch einmal auf den Gipfel des Berges, noch einmal ganz oben stehen, dieses Gefühl zu erleben, vogelfrei zu sein, über allem zu schweben, die Weite, die Stille, die Rauheit und den Wind spüren. Es war einer ihrer letzten Herzenswünsche … noch einmal rauf auf den Berg.

Es war im Sommer vor vielen vielen Jahren. Wir sind ganz in der Früh aufgestanden, denn es ging schon alles ziemlich langsam bei ihr. Ihr Körper war von den vielen Chemos und Therapien arg geschwächt. Die Morgenpflege, das Anziehen, all das dauerte fast doppelt so lange als vor der Krankheit. Aber heute war ein besonderer Tag. Wir waren ziemlich aufgeregt. Wir werden es wagen und noch einmal gemeinsam auf den Berg gehen und unsere Adlerflügel ausbreiten :=

Es war einer der emotionalsten Aufstiege meines Lebens. Innerlich habe ich geweint und gelacht zugleich. Wir haben nicht viel geredet, nur die Momente des Aufstiegs genossen. Je höher wir hinaufgestiegen sind, desto kurzatmiger wurde sie. Es war gut, dass sie ihre Stöcke dabei hatte. Sie war unglaublich. Ich habe ihren Willen bewundert. Sie wollte es unbedingt schaffen. Ich weiß nicht, welche Reserven sie mobilisiert hat, welche Kraft sie gestützt hat. Schritt für Schritt haben wir den Aufstieg gemeistert. Diese starke Löwin!

Ja, denn wir wollten ihn erleben, wir wollten ihn nicht verpassen. Noch einmal den Sonnenaufgang sehen, von ganz hoch oben! Dieses morgendliche Farbenspiel zu bewundern, diese frische Luft in ihre kranken Lungen zu atmen, ihre Erinnerung mit dem Anblick der Berge zu füllen.

Und pünktlich, als wir ganz oben waren, ging die Sonne auf. Welch ein Gipfelglück! Bewundernd sind wir da gestanden und haben dem Naturerlebnis zugeschaut, in dem Wissen, dass es das letzte Mal sein wird. Gemeinsam werden wir nie mehr ganz oben stehen und vom Berg schauen, weil das Leben endlich ist. Aber dieser Augenblick war magisch. Dieser Moment hat uns wieder bewusst gemacht, wie groß und mächtig die Natur und wie klein und unbedeutend wir Menschen doch sind. Materielle Dinge zählen nichts, sie machen nur kurzfristig glücklich. Aber diese besonderen Momente bleiben auf ewig, denn es gibt viel mehr zwischen Himmel und Erde, als wir glauben zu wissen.

In diesem Moment am Berg, ganz hoch oben, nur wir zwei, da waren wir zufrieden und glücklich, mehr brauchten wir nicht.

#climbthatgoddamnmountain ;) - go go go! #heartbeat

© Daniela Adler_sINnStIftenDE