Elektroauto, Selbstfahrend, Selbstfliegend

  • 88
Elektroauto, Selbstfahrend, Selbstfliegend | story.one

kaum zu glauben: vorhin stieß ich auf einen Leserbrief, den ich vor gut 10 Jahren geschrieben hatte:

(Zitat)

"können ElektroAutos “uns” noch retten?

Die Osterinseln wurden schon über weite Flächen unbewohnbar, nachdem Ureinwohner das Holz aufgebraucht hatten und nichts mehr zum Leben hatten.

trotz solcher eklatanter Erfahrungen ist die Rede in Mitteleuropa immer wieder von “drohender Verwaldung” der Almenlandschaften:

und doch ist Wald der einzige wirkliche Lawinenschutz, auch der in Kraftwerken & Industrie (bei Verbrennungen) verbrauchte Sauerstoff kann nur von Wald und Millionen Quadratkilometern Algen ausreichend erzeugt werden.

naja, gegenüber der Sklaverei und Leibeigenschaft zuvor, wo sich alle unter einem Verwalter und einem Fürsten und einem König und Kaiser (und deren Bütteln mit Knüppel & Peitsche & Bluthunden) duckten, waren Industrie & Fließband schon eine Verbesserung:

man lebte zwar in Slums und Ghettos, aber nach 6×12 Stunden “Arbeit” (so nannte man das) war immerhin Ruhe und am Sonntag hatte man Freizeit, die zuvor mit Kirchgang & Segenritualen reguliert war.

sogar Autos & Flugreisen, und “ihre” Industrien, die heute so verpestet und verdammt werden, waren Schritte zu mehr Demokratie und persönlicher Freiheit:

man musste nicht mehr niederknien und den Kopf beugen, wenn der Fürst vorbeischritt, sondern nur bei der Nachrangtafel die Autos vorbeifahren lassen, die dort Vorrang hatten.

und man beschäftigte sich mit Tacho und Drehzahlmesser, statt vom Leibwächter des Fürsten beiseite gestoßen zu werden.

in der Fabrik mit dem Roboter zurecht kommen, auf dem Heimweg auch auf der leeren Kreuzung nicht bei Rot drüber fahren (es könnte ja ein Polizist zuschauen) und vom (Milliardärs)Fürsten in seiner Politbonzenvilla kaum was sehen, das war schon ein wenig mehr Freiheit.

aber ein Ausweg aus der Klimakatastrophe? ohne Krisen?

eigentlich ganz einfach: wer den Verkehr (der Pkw-s) halbiert, reduziert Umweltschäden und Klimakatastrophen um 5%

(weil 5% die Hälfte von 10% sind, für die private Pkw ja verantwortlich sind)

ABER wer Industrie & ihre Kraftwerke & ihren Gewerbeverkehr halbiert (verantwortlich für 50% der Umwelt- und Klimaschäden) reduziert die Probleme schon um 25%.

würden “wir” jetzt auch noch Verbrennung & Düsen in Flugzeugen verbieten, Bäume und Sträucher wachsen lassen wo jedes Jahr wieder neue Granitwüsten “unter Bäumen” (Mariahilfer Strasse in Wien!) mit viel EnergieMissbrauch entsteht, wäre viel gewonnen.

und würden “wir” in alten Häusernzurecht kommen, so gut es geht (ohne "Sanierung", Ölheizungen, mit Dach-Vertikalwindrad)

- 2.Pullover oder Renovierung statt Neubau -

- gratis Restaurants statt Küche daheim -

- kostenlose Ubahnen/Stadtgebiete und Züge/Langstrecke -

dann wäre das nochmals die Hälfte von 30% Belastung durch Fliegerei & Haushalte (also 5% + 10%) = Summe 15% Reduktion von Umwelt- und Klimaproblemen."

(Zitat Ende)

aber wer will das denn schon ... ?

© einkleinesgeschichtchen 16.09.2020