Der perfekte Augenblick

Kannst du dich noch erinnern an unseren großen Tag.

Ich hab dir von meinen Träumen erzählt als ich neben dir lag.

Ich hab dir die ewige Treu geschworen und dir tief in die Augen gesehen.

In diesem Moment konnte ich den Sinn des Lebens verstehen

Der Schnee fiel sanft und verzauberte den Augenblick.

Unsere Liebe war perfekt und benötigte kein Geschick.

Die Zeiger der Uhr bewegten sich in unserem Takt

und wir schwebten ohne jeglichen Bodenkontakt.

Es schien alles so sicher die Mauern so robust.

An diesem Tag verspürten wir Beide dieselbe Lebenslust,

die einen zu den Wolken hebt und glauben lässt,

das Leben wäre ein einziges, großes Fest.

Doch als ich dich hielt wurde mir eines schnell klar.

Ich kann dich nicht immer beschützen, bin nicht immer da.

Als ich dann weinte, hast du nicht nach dem Grund gefragt.

Auch du hast es gespürt, keiner hat was gesagt.

Worte sind ein Weg um Gefühle auszudrücken.

Doch alles Gesagte hinterlässt wortlose Lücken,

die meist viel mehr sagen, wenn man sie zu deuten versteht.

Denn diese Stille ist es, um die es in Wahrheit geht.

Ich schenk dir heute meine Liebe und ich hoffe das reicht.

Obwohl es nur Worte sind, mach ich es mir nicht leicht.

Denn wie gesagt, in manchen Situationen sind Worte zu schwach.

Kurzum möcht ich dir sagen:

Ich hoffe ich werde auch morgen wieder neben dir wach.

© Eintagsfliege