#freundschaft

Billig - Billiger – Am billigsten!

  • 108
Billig -  Billiger – Am billigsten! | story.one

Jede Frau ist eitel, wenn es um ein Ballkleid geht! Das Kleid kann nicht schön genug sein, es muss wie angegossen sitzen, muss einfach trendy sein, auch wenn es Unsummen kostet!

Zwei Freundinnen und ich waren vor einigen Jahren zum UO-Ball (Unteroffiziersball) geladen! Welche Ehre! Dieser Ball ist einer der letzten in der Ballsaison und wenn man schnell noch ein Kleid braucht, ist es daher sehr schwer, ein passendes Kleid aufzutreiben, weil alles ausverkauft ist!

Natürlich hatten auch wir drei Damen das Kleiderproblem und jede von uns durchforstete den eigenen Kasten und schaute sich auch bei Bekannten um! Heidi war die Erste, die ein Ballkleid für diesen besonderen Anlass hatte: Sie, als geschickte Hobbyschneiderin, hatte bald ein uraltes Ballkleid „aufgemotzt“ und sah darin wirklich schick aus! Ich fand ein altes Ballkleid, in das ich gerade so hineinpasste, ohne wie eine „Knackwurst“ auszusehen!

Jetzt blieb noch Michi, die absolut nichts Passendes zu Hause finden konnte. Kurzerhand zogen wir vier Tage vor dem großen Ballereignis los und klapperten alle Modehäuser ab, aber unsere Gesichter wurden immer länger, es ließ sich kein Ballkleid finden, es war zu spät für diese Ballsaison. Endlich, als wir schon ganz verzweifelt aufgeben wollten, fanden wir in einem riesigen Modengeschäft eine Verkäuferin, die sich erbarmte und meinte, sie hätte noch ein einziges schwarzes Ballkleid, das unserer Michi wohl passen könnte, aber wir müssten warten, sie müsse es im Lager holen, es sei schon weggeräumt! Und wirklich: Das Kleid war perfekt und schöner, als wir es erwartet hatten! Stolz und zufrieden waren wir gewillt, das Kleid zu kaufen, koste es, was es wolle! Im Notfall hätten wir auch zusammengelegt, wäre das Kleid zu teuer.

Und nun kommt das, was wir selbst nicht glauben konnten und wollten: Die Verkäuferin bot uns das ursprünglich 100-Euro-Kleid um 50 Euro an! Als sie sah, dass wir vor Freude bald in die Luft springen würden, meinte die Verkäuferin, das Kleid sei ja ein Ladenhüter: „Ich reduziere das Kleid, Sie können es um 25 Euro haben!“ Schnell liefen wir zur Kassa, bevor es sich die Verkäuferin, wie sich bald herausstellte war es die Abteilungsleiterin, anders überlegen könnte. Als die Kassiererin den Preis eintippte, hielten wir vor Aufregung die Luft an und konnten es gar nicht fassen, als diese meinte: „Ich sehe gerade, dieses Kleid ist ein Auslaufmodell, es wurde nochmals um 50 Prozent reduziert, die Ballsaison ist zu Ende, Sie können das Kleid um 12,50 Euro haben!!“

Ein 100-Euro-Kleid für 12,50 Euro!!

Das musste gefeiert werden! Bei einem Gläschen Sekt, natürlich von der stolzen, neuen Ballkleidbesitzerin Michi gespendet, ließen wir dieses Großereignis noch einmal Revue passieren!

Und es wurde ein großartiger Ball! Niemand auf dem Ball hätte den Preis des Kleides erraten. Eine rauschende Ballnacht mit viel Spaß adelte das billige Ballkleid und alle unsere vorherigen Bemühungen!

© Erika Eck 30.06.2020

#freundschaft