ausgehen

  • 173
ausgehen | story.one

sind (mir) die geschichten ausgegangen, die lust sie zu erzählen oder die worte, die fähigkeit sie aneinander zu reihen, aufeinander zu beziehen, mehrdeutig erscheinen zu lassen, obwohl sie es nicht sind oder gerade deswegen?

eine geschichte ohne geschichte erzählen. ausführlich das fehlen der geschichte beschreiben, bis ins detaile. jede noch so fehlende winzigkeit ins breiteste durchleuchten, deren mögliche unmöglichkeit in frage stellen oder beweisen. ihr gänzliches fehlen bedauern, schreibend beschreiben was es ist, das der fehlenden geschichte fehlt. sich selbst (also ich mir) klar denken, ob es nicht der mangel ist an der es einer fehlenden geschichte mangelt.

in der erzählung einen tieferen sinn vermuten wollen, der sich darin findet, dass sie keinen hat. "ich weiß, dass ich nichts weiß" aristoteles. sagt sich so leicht. nehmen wir an ich wäre selbst zum googeln zu faul, dann könnte ich auch sagen topharstenus oder cipinzero, nur um vor mir selbst mit meinem fehlenden wissen zu blitzen. ich überprüfe mich selbst nicht mehr. das wäre leicht, wenn man es nur wollen könnte.

der dualität von fehlender geschichte und deren unmöglichkeit zur geschichte zu verhelfen. ginge das so, dass es eine erlebte geschichte ist?

oder reicht es schon, dass du der du sie liest, sie ja auch erlebst, ob sie dir gefällt oder nicht. sie wird zur erlebten fehlenden geschichte. ganz zu schweigen davon, wie intensiv ich selbst das vorhandensein einer fehlenden geschichte erlebe.

meine tochter ist vor kurzem in new delhi gelandet. eine geschichte die jetzt live in delhi passiert, einen guten anfang hätten wir. ich wünsche ihm (und meiner tochter mit ihren freunden) eine schöne geschichte, aber sie fehlt, obwohl sie gerade jetzt anläuft. mara sucht die fehlende geschichte. ich hoffe und bin sicher sie wird sie finden.

jetzt hatten wir sie aber fast, die geschichte von der fehlenden geschichte.

obwohl mir gerade eine gute über einen spanischen kommunisten zu und eingefallen wäre. ich war nur kurz unkonzentriert. das würde mir die geschichte über die fehlende ruinieren. gerade jetzt, wo ich noch zu einer vernünftigen zeit ins bett kommen könnte.

wo gehen die geschichten hin, wenn sie ausgehen? ich wünsche ihnen gute unterhaltung und hoffe sie kommen bald wieder zurück. so oft kann man sich ja auch nicht über ihr fehlen unterhalten.

dabei wäre mir gerade eine eingefallen, jetzt ist also die geschichte über die fehlende endgültig zerfledert, weil mir eine eingekommen ist. auch egal, jetzt fang ich nicht mehr an zu recherchieren.

ich belasse es beim fehlen einer fehlenden geschichte, ohne sie zu erzählen.

was solls?

morgen ist auch noch ein tag!

und wenn nicht?

© Flaco 16.07.2019