Darf ich Sie bitte kurze bitten...?

  • 80
Darf ich Sie bitte kurze bitten...? | story.one

Darf ich bitten? Darf ich bitte so sein wie ich bin? Darf ich endlich mein Potential leben, das in mir steckt? Ich spüre gerade so viel Freiheit in mir? So viel Freiheit dass ich sie mit euch kundtun möchte. Ich weiß, Freiheit ist ein sehr dehnbarer Begriff, sehr vielschichtig, sehr leicht angreifbar. Freiheit ist ein kostbares gut. Und Freiheit kann auch heißen, dass es "nur" heißt, dass ich die Freiheit habe, mich zu etwas entscheiden zu dürfen. Meine Freiheit, die gerade so euphorisch in mir vibriert, ist die, dass ich eine intensive Freude spüre. Ich spüre eine sehr intensive Freude und es ist etwas natürliches. Diese Freude ist wirklich etwas natürliches, aber diese Freude ist für viele nicht mehr selbstverständlich. Ich spüre … Freude samt ihrer Freiheit die ihr innewohnt. Ich spüre in dieser Krisensituation auch sehr viel Freiheit, die wir noch immer habe. Freiheit ist nicht immer ein Verzicht. Es ist eine Möglichkeit, dass wir uns entscheiden können, uns zu etwas bestimmt entscheiden zu können. Zu dem Ja, ich will, oder "Nein, es ist mir wurscht." Das Leben ist vieles. Es ist auch sehr traurig. Manchmal sogar qualvoll. Aber jetzt im Augenblick blühe ich auf. Es ist wie Frühling und ein wenig Sommer zusammen. Das stärkt mich. Das stärkt meinen Sinnen vom Leben. Es schaut ja schon fast so aus, als wäre es eine Rede, und keine Geschichte, aber nein, diese Freude ist Geschichte, weil diese Freude in jeder Geschichte in irgendeiner Art und Weise innewohnen muss. Je mehr Freude, desto mehr Kraft und Power. Aber es gehört gut gelenkt. Ich fühle mich so stark wie nie zuvor. Es ist für mich eine persönliche Geschichte, hier schreiben zu dürfen, eine Geschichte schreiben zu dürfen, die vor Freude strahlt. Die Sonne. Sonst ist es die Sonne. Aber in meinem Herzen, da ist jetzt ein Knopf aufgegangen, der mir sagt, du willst ein Leben leben mit Freude und Freiheit. Kraft und Power. Dann kannst du etwas bewirken. Es ist eine Momentaufnahme. Das ist mir klar. Aber wenn man so in dieser Kraft ist, dann darf man sie ausdrücken, wie ich finde. Ich bin eben ein Freudengeschichtenerzähler. Ich liebe mein Leben. Aber das war nicht immer so. Und insofern, hat das für mich eine besondere Bedeutung. Jeder kennt Zustände wo es einem nicht so gut geht, und gerade da ist es wichtig das Fest der Freude zu feiern. Der Hoffnung. Der Zuversicht. Alles Liebe an die Welt dort draußen! Es war mir eine große Freude diesen Text zu schreiben. Das weiß ich ganz bestimmt. Danke! Danke für die Kraft, die in uns allen wirkt. Es ist Fest hier auf Erden, auch wenn Kummer und Leid ebenso allgegenwärtig ist. Für ein paar Minuten und noch länger, wird es aber dieser Text sein, der ausstrahlt von diesem Licht der Zuversicht. Danke an euch alle!

© Foggenhuberdamour 05.04.2020