#leidenschaft #liveinconcert

Raindogs

  • 475
Raindogs | story.one

Wenn der Regen die Duftmarken wegspült, finden die Hunde den Heimweg nicht mehr. Lange war ich ein Raindog und tief im Herz werde ich Regenhunde immer lieben.

Als ich die ersten Klänge von "Singapore" hörte, war ich elektrisiert. Away boys. Was ist das für eine Musik? Wer ist Tom Waits? Im Holzrythmus von "Clap Hands" begann eine lange Liebe. Seine frühen Alben gefielen mir zunächst weniger, sie waren mir zu brav, die Liebe zu ihnen kam später. Doch bei "I hope I don't fall in love with you" möchte ich mich noch Heute sofort verlieben, "Grapefruit Moon" trage ich in der Seele und in einem Auto werde ich bei "Ol'55" immer mitgröhlen.

Es war 99, meine Frau trug schwer an unserem ersten Kind. Ich blätterte nebensächlich durch eine Zeitung, mein Auge fiel auf einen Artikel und ich sprang vom Stuhl. Waits ist in drei Tagen in Berlin! Der Schock fiel sogleich in Verzweiflung. Alle Karten waren längst verkauft, zudem recht teuer, der Schwarzmarkt vor der Konzerttür wird unbezahlbar sein.

Traurig lauschte ich den neuen "Mule Variations". Doch in einem Gedankenblitz erwachte mein Kampfgeist. Die Schwester meiner Frau wohnte damals in Berlin, ich rief sie an, schau sofort in die Zeitung. Sie rief mich Minuten später zurück, da werden zwei Karten angeboten, 400 DM. Ich sagte, ruf sofort an, und auf ihr "das sind aber Zwei" ein Egal, ich zahle das.

Dann erst sagte ich meiner Frau, was nun geschehen kann. Geld ist egal, sie ist mit Ja sagen dran. Da rief ihre Schwester schon zurück, sie bekommt die Karten. Glücklich fragte ich nach der Reihe des Sitzplatzes und hob ab. Dritte Reihe Mitte. Ich sagte, sie solle eine Anzeige für eine Karte setzen, 300 DM. Es stellte sich heraus, dass diese erst am Morgen des Konzertes erscheinen würde.

Am Tag vor dem Konzert legte ich meine hochschwangere Frau hinten in den VW Bus und fuhr 700 km nach Berlin. Am Abend sass ich bei den Frauen. Aber mehr als ein paar Wörter oder ein zustimmendes Brummen konnte ich nicht beitragen. Die Zeit meiner Gedanken war schon einen Tag voraus. Morgens klingelte das Telefon. Ich habe die Karte noch, wir treffen uns. Ich legte auf und es klingelte. Zu spät, sorry. Es klingelte. Sorry. Und klingelte. Wir mussten es blockieren.

Vor der Halle sah ich die Schwarzmarktpreise, 1500 DM, 1800 DM, und ärgerte mich kurz über meine Dummheit. Doch das war sofort vergessen, als er etwas abgehetzt aber strahlend auf mich zukam. Er ging an diesem Morgen früh mit seiner Familie zum Strand, hatte etwas vergessen und ging zurück, bekam durch Zufall die Anzeige zu Gesicht, rief sofort an, lief zu seiner Frau, sorry, ich muss weg, und setzte sich in sein Auto, um 400 km zu mir und Waits zu fahren.

Zwei Raindogs mit viel Glück saßen mitten in der dritten Reihe vor dem Mikrofon.

Die Musiker setzten fremdartig ein, Tom schlurfte mit seinem Hut auf die Bühne. Erst bei Rudy's on the midway and Jacob's in the hole erkannte ich "Earth died screaming" und beim Röcheln seiner Stimme rannten Tränen der Fassungslosigkeit aus meinen Augen.

© Frank Naujok 08.04.2020

#leidenschaft #liveinconcert