Luxemburg

  • 185

Luxemburg

Gesehen in der Stadt Luxemburg im Sommer 2013

Vor uns fährt ein schwarzes Luxusauto in eine als Parkplatz gekennzeichnete Parklücke. Normalerweise sieht man auf schwarzem Lack jeden Regentropfen und jedes Staubkörnchen. Aber dieses Auto war unglaublich Staubkörnchen frei. Ein Blick ins Innere zeigt weiße Ledersitze und ein Lenkrad aus Holz. Ein Mädchen sitzt auf der Rückbank. Sie ist 6 oder 7 Jahre alt. Neben ihr auf dem Sitzt ist nichts zu sehen. Kein Essen, keine Brösel, keine Trinkflaschen und keinerlei Spielzeug. Jeder der schon einmal mit Kindern Auto gefahren ist kann sich meine ungläubigen Blicke vorstellen.

Die Türe des Autos öffnet sich. Es steigen zuerst Mutter und Vater aus. Die gedeckt gehaltene Freizeitkleidung des Vaters zeigt von achtsamen Kleiden um viel Geld. Schwarze hochglänzende Lackschuhe passen nicht zur Freizeitkleidung. Da hat der perfekte Mann einen Fehler gemacht.

Die Mutter hat keinen Kleidungsfehler begannen auch wenn ich lange und sehr genau hinschaue. Kostüm und Bluse sind farblich abgestimmt mit Handtasche und Schuhen. Hätt ich solche Kleidung würde ich das Preisschild gut sichtbar oben lassen. Sogar die Strümpfe der Dame zeigen keine Falten und keine Laufmaschen und schmiegen sich seidig glänzend an die Beine.

Nun darf das Mädchen aussteigen. Röckchen und Jäckchen sind so unglaublich sauber, dass mich bei der blütenweißen Strumpfhose gar nichts mehr wundert. Ich hab auch noch nie gesehen, dass bei einem 7 jährigen Mädchen die Frisur sitzt. Die Haarspange ist genau in der Mitte und die blonden Locken fallen geordnet auf die Schultern.

Jetzt fragt das Mädchen die Eltern ob es ein Eis haben kann. Meiner Meinung nach stimmt das Wetter für ein Eis, nur um die Kleidung hätte ich ein bisschen Angst. Aber ihre Eltern sehen das anders. Der Vater meint: „Nein, du hast heute schon ein Eis bekommen.“

Gutes Argument aber ich bin sicher, dieses Eis hat sie nicht im Auto gegessen, denn die Ledersitze sind unbefleckt.

Das Mädchen beginnt zu quengeln. Ich bin froh darüber, denn das Quengeln klingt nach einem ganz normalen Kind. Nun beginnt die Mutter zu erklären warum sie kein Eis bekommen kann. Bei der Erklärung geht es um ungesunde Ernährung, viele Kalorien und zu wenig Bewegung. Das Mädchen ist an dieser Erklärung nicht sehr interessiert und möchte trotzdem ein Eis.

Den Eltern gehen die Argumente aus und die Familie geht in den Eissalon.

© Gabriele Koubek