Fliegen, fliegen....

Fliegen gehört für mich dazu, zum Urlaub. Die Bedenken der Umweltschützer wische ich nicht weg - aber sooo oft fliege ich nicht auf Urlaub.

Zwei Stunden von daheim ist mein Radius: da ist Venedig dabei, Dubrovnik und Split, aber auch Nizza, Barcelona, Malaga, Palma di Mallorca im Sommer, im Winter noch Paris, Rom und London. Allesamt Traumziele, die man unter €100 anfliegen kann, und zwar hin und zurück!

Früher war der Flug das teuerste an einer Reise - jetzt ist er für den Preis einer Nacht im 4 Sterne Hotel zu haben. Dafür gibts allerdings einige Spielregeln: eine Kreditkarte bezahlt den Flug, ein mail über die Einzelheiten, mit unverwechselbare 6-stelligen Code, wird sofort zugestellt.

Diejenigen, die mit einem Handgepäckkoffer auskommen, sparen pro Flug ca 30€. Man bucht am besten am Vormittag, weil abends die Angebote der verstärkten Nachfrage angepaßt werden. 4 Monate, oder spätestens ein paar Wochen im vorhinein kann man noch günstiger buchen - wenn der Abflugtermin auch noch für 2 oder 3 Tage flexibel ist: Dienstage sind meist günstiger als Samstage.

Ich schaue, wenn ich ein paar Tage am Meer verbringen will, einmal in eine der Internet- Plattformen, die damit werben, den gewünschten Flug billigst aus tausenden Verbindungen herauszusuchen. Ob man checkfelix, jetcost, skyscanner oder fluege.de wählt, ist Geschmackssache... nach Preisen geordnet bekommt man auf einer Seite untereinander 5 Angebote mit Fluglinie, Abflugzeiten, sowie Preisen für den Flug hin- und retour. Da hab ich dann einen Überblick, welche Linie an meinem Wunsch-Tag, an dem danach und davor um welche Uhrzeit fliegt, und welche anderen Kombinationen mit Rückflugszeiten ich auch noch akzeptieren würde, wenn sie viel billiger wären.

Dabei lauern allerdings große Fallen: auch wenn ich noch 10€ sparen könnte - kaum jemand hat Lust, um 4h früh wegzufliegen, und mit 2 Zwischenstopps über Stockholm und Düsseldorf - womöglich dort mit Wartezeit von 10 Stunden - dann endlich in Barcelona anzukommen. Die Direktflüge sind kaum teurer - ein entsprechendes Hakerl kann man setzen und genau schauen, ob man im Urlaubsort wirklich um 2h früh ankommen will, oder am letzten Tag schon um 7h weg möchte!

Dann wird man während und nach einer solchen Buchung bestürmt mit Angeboten: eine Versicherung, ein Mietauto, ein Hotel und Gepäck soll man einchecken, für die besten Sitzplätze zahlen... darauf kann man getrost verzichten, denn 2 Tage vor Abflug gibt die Auswahl des Sitzplatzes beim Web Checkin meist gratis! Auch wenn man durch die "zufällige Zuteilung" einen Mittelplatz bekommen hat, zwischen Fenster- und Gangsitz, kann man diesen oft gratis tauschen, spätestens nach dem  "Boarding completed!" im Flugzeug setzt man sich, wohin man mag. Die Bordkarten drucke ich immer aus - es kann ja einmal der Akku aus sein, wenn ich die Handy- Bordkarte herzeigen will.

Immer wieder üben, ist mein Rat - und einfach wieder einmal ein Wochenende am Meer genießen!

© GabrieleZauner