Malle

Genau 12 Jahre sind es, seit ich zum ersten Mal in dieses Hotel gekommen bin. Im Norden der Insel, an der schneeweißen Playa de Muro liegt es - genau da, wo sie anschließt an den Alcudia Beach. Die beiden Namen teilen einen Strand, und in der Mitte liegt mein Traum-Hotel.

Seit dem letzten Jahr hat es ein 5.Stockwerk dazu bekommen -immerhin 50 zusätzliche Zimmer! Auch die alten wurden gleich alle renoviert.

Am Abend spät erst angekommen, hatte man aber gestern wohl übersehen, daß ICH anreise! Gabriele aus Wien, die geschätzte 20x dieses Haus beehrt...  heuer erstmals ohne Anhang. Weder Kind, noch sein Vater mit der Oma sind mitgekommen.

Der neue Mann an der Rezeption heißt David, legt mir bei der Ankunft einen Meldezettel hin, ich weise ihn höflich aber bestimmt hin, mit nachsichtigem Ton, auf 10 Jahre Anwesenheit im EDV System des Hotels, sowie auf meine üblichen Stammkunden- Privilegien, Vornamen des Direktors und Chefs der Rezeption, der mir diesmal sogar schriftlich ein Doppelzimmer zur Einzelnutzung zugesichert hat: Meerblick immer inklusive, meist das Eckzimmer im 1.Stock, und den genehmen Tisch im Restaurant, gleich neben der Salat-Bar. Kein freies Zimmer mehr...

Also habe ich schnell gleich bei der Straße das Zimmer akzeptiert, bevor ich das Abendessen auch noch versäume... er versprach, während ich speise, eine Lösung zu finden.

Samstag abend. Bei Betreten des Restaurants sehe ich von Ferne, später in der Nähe, das Schokobrunnen- Dessert, in weiß und schwarz - diesmal mit dunkelroten Erdbeeren am Ende des langen Buffets. Ich bekomme einen - ebenfalls provisorischen - Tisch, mit dem Hinweis, daß morgen viele Gäste abreisen werden.

Dann muß ich mich erst durch die Küßchen der Kellnerinnen durcharbeiten, wie gehts dem Mann, dem Sohn? Es ist wohl ein Qualitätsmerkmal bei jedem Hotel, wenn das Personal sich über so viele Jahre gar nicht ändert!

Ich genieße mich durch, bevor ich zu den Erdbeeren schreite... und wieder draußen bei der Rezeption angekommen, hat David eine Idee, die er schon ins Reservierungsbuch geschrieben hat: ein Mann, der morgen anreist, so wie ich Einzel gebucht hat, soll Zimmer 344 bekommen. Dies ist genau, was ich möchte - ein Doppelzimmer mit Meerblick - so hat er es kurzerhand mir zugeteilt. Denn der andere bleibt ja nur 2 Tage, und ich habe 7 Tage gebucht - also ist das nur gerecht, daß er morgen mein Zimmer an der Straße bekommt.

Ich bin begeistert... und mein wohlverdientes Trinkgeld legt er - so wie alle Kollegen - in eine Lade... das muß ich halt so akzeptieren!

Nach dem Sekt-Frühstück gehe ich an den Strand, bis ich um 14h meine neuen Zimmerschlüssel bekomme. Ich beginne, auf dem handy story.one stories zu lesen, viel zu lange Kommentare zu schreiben zu den Geschichten, die mich besonders bewegen.

Irgendwann fühlt sich mein Bauch sehr warm an von außen... Sonnenbrand! Ich habe vergessen, daß die Sonne scheint, während ich lese und schreibe. Also einschmieren, in den Schatten und weiterlesen....

© GabrieleZauner