Mim, so wie Merlin.

  • 237
Mim, so wie Merlin. | story.one

Merlin ist ein alter Knacker. Ziemlich dämlich, aber trotzdem mein Freund. Nur sieht Merlin gar nicht aus wie ein dämlicher, alter Knacker. Würde er nicht so viele dämliche Dinge tun, käme es mir gar nicht in den Sinn ihn zu kritisieren.

Merlin hat ein paar Gesundheitsprobleme. Viele davon sind uns als Volkskrankheit, Zivilisationskrankheit und so weiter bekannt. Er hat sie alle. Das ist doch dämlich, denn es bräuchte gar nicht viel um sie in den Griff zu bekommen. Ich hab nur halb so viele Probleme, denn ich mache die Dinge, die mir von meiner kleinen Frau Doktor Internistin aufgetragen sind, wenigstens zur Hälfte. Nur die Pillen schlucke ich alle. Ein Pillen-Junkie, das bin ich inzwischen. Wahrscheinlich auch schon dämlich.

Aber zurück zu dem alten Knacker Merlin. Der hat viel mehr Beitrags-Jahre geschafft als vorgeschrieben. Kaum in Rente, war er schon unleidlich, ein Lästian, Besserwisser, einfach unartig. Hoffentlich werde ich nicht auch so, dachte ich. Im Gegensatz zu Merlin freue ich mich auf die Freiheit, die der Ruhestand erwarten lässt. Nicht so Merlin. Der hing herum, erzählte Jedem der es gar nicht hören wollte aus seinem Leben, das nun so gut wie beendet sei. Merlin, du Trottel, sagte ich – hast du keine Phantasien, keine Träume, die du nun verwirklichen kannst? Doch, ja, meinte er und tat das Dämlichste, das man als alter Knacker machen kann, besonders wenn man so lange verheiratet ist wie Merlin auch. Der Kerl pubertierte noch einmal spät, oder warum in aller Welt hätte er sich denn noch einmal verlieben sollen?

Ja ja, man weiß – sowas passiert! Aber doch nicht in diesem Alter. Dabei hat Merlin ein Frauchen, sowas von einem lieben Frauchen, sage ich euch. Da würde sich so Mancher alle Zehn abschlecken. Hübsch, fleißig, kreuzbrav, sportlich und eh viel jünger als der alte Knacker. Was treibt den Blödmann also zu so einem Vabanque-Spiel?

Bitte erklär ´s mir, Merlin, bat ich ihn. Du hast doch deine Schäfchen im Trockenen, keine Schulden, kannst dir auch ein zweites Bierchen leisten, wenn dir danach ist, bist bei drei Vereinen, deine Tochter und deine Söhne lieben dich, eifern dir ehrgeizig nach und liegen alle gut im Rennen – ja, das mit deinem Opa-Wunsch kann ja noch werden! Wenn dir langweilig ist, mach was Soziales. Da kannst du wieder organisieren, lenken und alle antreiben. Wer ist diese tolle Mim überhaupt? Hast du nicht auch Kreislauf-Probleme, sollst dich schonen? Soviel ich weiß, hast du dich doch schon im Altenheim angemeldet – also vorsorglich!

Und Merlin erklärte es mir.

Nach jedem seiner Sätze sagte ich Dinge wie ....aber.... ja gut... du weißt doch auch... trotzdem... man kann aber nicht... denk doch mal nach... und Ähnliches. Aber am Ende seiner Story hatte ich keinen Pfeil mehr im Köcher. Merlin, der große, liebe, alte und dämliche Merlin saß auf einmal ganz klein und mit großen Augen vor mir und strahlte mich glücklich an.

"Es sind meine letzten Jahre" weinte Merlin still. Und ich Trottel weinte mit ihm.

© [email protected]