Frühlingserwachen

Ich sitze im Garten und halte ein gutes Buch in der Hand.

Die Sonne lacht auf uns herunter, ich beobachte die Natur und erkenne, sie wird jeden Tag schöner und bunter. Die Bäume und Sträucher, die Felder und Wiesen, sie alle wollen die ersten Sonnenstrahlen genießen, so wie ich es tu.

Die Blätter recken vorsichtig aus den Knospen ihre jungen Triebe und

die Wurzeln der Wiesen saugen den ersten milden Regen gierig auf. Ich blicke mich um und begutachte meinen Rasen. Es schauen die frischen Halme schon aus der Erde heraus und wahrscheinlich werden die Samenkörner am Feld nebenan, das Warten auch nicht mehr aushalten und sie springen ganz einfach auf und senden ihre Sprossen ins Licht. Zum bevorstehenden Osterfest wird sicherlich der braune Acker schon mit zartem grün bedeckt sein, denke ich mir.

Der Flieder wird seine kahlen Zweige mit Blätter und mit Blüten schmücken, ja so verändern die warmen Sonnenstrahlen unseren Garten, ganz sanft, ohne Widerstand. Mit etwas Regen, denn der ist eine große Hilfe im Frühling, entfaltet der Garten seine ganze Pracht.

So freuen sich die Pflanzen über Regen und Sonne, ich freue mich nur über die Sonne und genieße sie mit Wonne, wenn uns die Natur ein Paradies bereitet, in Guten, aber auch in schlechteren Zeiten.

© Gina