keine Zeit

  • 54
keine Zeit | story.one

Ich bin stinksauer, meine Freundin hat wieder einmal keine Zeit für mich. Ich werfe das Handy in meine Handtasche, nehme meinen Autoschlüssel von der Ablage und gehe ins Freie. Der kühle Wind fährt mir durch Mark und Bein, wie man so schön sagt, doch meine miese Stimmung kann auch er nicht zum Verschwinden bringen. Die wenigen Schritte bis zum Auto lege ich im Sprint zurück, ich bin atemlos als ich mich ins Auto setze, meine Frisur wieder in Form bringe und endlich das Auto in Fahrt kommt. Gedankenverloren kurve ich durch die Stadt, die Menschen laufen mit Einkaufstüten durch die Straßen, oder sie laufen mit dem Telefon am Ohr umher und was mache ich, ich fahre ohne Ziel im Nirgendwo umher.

Beim großen Einkaufszentrum unserer Stadt suche ich mir einen Parkplatz. Mein Laune bessert sich langsam, ich schlendere an den kleinen Läden vorbei und plötzlich sticht mir ein Werbeslogan in die Augen „Der nächste Sommer kommt bestimmt“, jetzt musste ich schmunzeln, ein Werbeslogan, der der Wahrheit entspricht, na so was.

Ich blicke durch die Scheibe ins Geschäft und erstarre - meine Freundin, die heute keine Zeit für mich hat - probiert gerade ein Sommerkleid, sie dreht sich vor dem Spiegel und nickt zustimmend. Sie verschwindet wieder in der Umkleidekabine und ich betrete auch den Laden, nehme das gleiche Kleid vom Ständer und hänge es mir über den Arm. Genau in diesem Augenblick kommt sie aus der Umkleidekabine heraus und bleibt ruckartig stehen, sie blickt abwechselnd auf das Kleid, dann wieder auf mich. Ich lächle süffisant und sage „aha, ich denke du musst länger arbeiten?“ Meine Freundin wir rot und stottert „der Server ist abgestürzt, kaufst du dir auch ein Kleid, dieses Kleid?“ Und sie hält das Kleid hoch, das sie gerade anprobiert hat. Ich lache „nein, ich habe es mir nur angeschaut.“ Sie nickt „ich kaufe es mir.“ Sie geht zur Kasse, sie bezahlt das Kleid und ich komme mir wie ein Detektiv, vor der einen Fall gelöst hat.

© Gina 11.05.2019