#band

3 Tage

  • 107
3 Tage | story.one

Peace & Music

Die Wiener Musikszene, viele Bands, auch in der HTL Klasse wird über Musik gesprochen. Wir haben 3 aktive Musiker in der Klasse. Oft gingen wir in den Jazzkeller, die Zeit als auch Erich Kleinschuster dort spielte - und unser Klassenkamerad Robert.

Da kommt einer auf mich zu im Mai 69 und fragt mich ob ich mit nach Woodstock aufbrechen will. Woodstock was ist das? Meine naive Frage. Ein Konzert, da treten die besten Underground Bands der Welt auf. Gut und wo ist das? Wie weit ist das weg? Antwort:“keine Ahnung.“

Es dauert nicht lange kommt irgendwo das Gespräch wieder auf Woodstock. Ich horche auf, wo und wann ist das? Irgendwo bei New York. Gut erledigt, uninteressant für mich.

Keine Zeit, Schule. „Na, na des ist eh erst im Summa, da hast ka schui mer“ .

Aber die frühe Werbekampagne hat viele Hippies aus aller Welt auf den Weg gebracht. Einen alten VW-Bus organisiert, vom Vater ausgeliehen, denn der Protest der Zeit, nicht arbeiten, rauchen, liebe und Musik – wird zur Lebensphilosophie: „ der Papa orbeit eh für zwa, i ned“

Viele sind ins völlig Ungewisse aufgebrochen – der Weg ist das Ziel.

Einige von Ihnen sind angekommen, viele steckten im Stau, kilometerlange Schlangen von Bullys sind überliefert, bevor der Ausnahmezustand ausgerufen wird und die Grenze zu Kanada geschlossen ist, sowie alle Zufahrtswege dicht gemacht werden.

Ein paar Zahlen: für 60.000 Zuschauer wurde um Genehmigung angesucht, 400.000 haben teilgenommen, 1,000.000 Anreisende werden nicht zum Gelände gelassen. 2 Wochen vor Beginn sind schon die ersten Besucher mit Zelten angereist. Weit über 100.000 Karten sind verkauft, bevor, notgedrungen, das Gelände frei gegeben wird. Kostenloser Eintritt, die Kartenverkaufshütten sind nicht fertig, nicht aufgestellt, keine Zäune u. s. w. das Chaos pur.

Aber es hat auch Frieden und Musik gegeben, wir alle haben sie erlebt und überlebt.

Woodstock das schwarze Loch der Hippiebewegung, es hat viele angezogen aber keiner ist als Hippie zurückgekommen. Ob die eigenen Kinder von der Vergangenheit der Eltern je erfahren haben?

Trotzdem ist Woodstock in die Geschichte eingegangen, als größtes, friedliches Jugendtreffen aller Zeiten.

Denken wir hier an alle die aufgebrochen sind, ihr Ziel nie erreicht haben, weil der Sog nicht stark genug, das Geld ausging, anderswo glücklich werden, oder ….. was immer der Grund sein kann, es bleibt ein Glück, Woodstock hätte nicht noch mehr Besucher gebraucht.

Erst der preisgekrönte Dokumentarfilm hat die Legende geschaffen. Viele die den Film gesehen haben glauben heute auch dabei gewesen zu sein.

50 Jahre Woodstock! Ist das wirklich schon soooo lange her?

Aquarius Exhibition – 3 Days of Peace & Music

Das Festival fand planmäßig vom 15. bis 17. August 1969 statt, endete jedoch erst am Morgen des 18. August, vor immer noch 35.000 Zuschauern.

© GONI 14.08.2019

#band