#diagnosemensch #familienwahnsinn #menschenliebe

Der rosarote Panther

  • 135
Der rosarote Panther | story.one

Eine Kriminalkomödie, die 1963 in den Kinos lief.

Hatte der rosarote Panther auch eine rosarote Brille?

Natürlich nicht, denn der war ja ein Edelstein. Aber die folgende Trickfilmserie mit dem rosaroten Panther, der könnte schon eine Brille getragen haben. Ob eine unsichtbare oder sichtbare ist ja bei Trickfiguren egal, denn die sollen ja nur die Menschen nach - und überzeichnen.

Sind wir ehrlich, wie gerne schauen wir die Welt mit einer rosaroten Brille an. Haben wir nicht alle so ein Sortiment von verschiedensten gefärbten Brillen vorrätig und wählen dann zu jedem Anlass die uns genehme Farbvariante?

Verliebt sein macht blind ist ein Sprichwort. Welche Brille entspricht denn da? Eine Sonnenbrille.

Also fast alle Leute schauen durch ihre Brille. Wenn so viel Streit und Zwietracht auf Erden herrscht, dann sollten wir uns dringend um eine Friedensbrille bemühen. Scheinbar gibt es so ein Gerät noch nicht.

Im Verkehr mit den Mitmenschen dürfen wir daran denken, dass jeder eine Angelegenheit nur so sehen kann, wie es seine Erkenntnisbrille ermöglicht. Vor allem ist es nötig, zu wissen, dass wir selbst nicht das Maß der Dinge, sondern auch Brillenträger sind. Seien wir deshalb kulant und gönnen wir dem anderen die Freude, recht zu haben! Versetzen wir uns an seinen Standpunkt. Von dort aus gelingt es vielleicht, ihn ein Schrittchen vorwärts zu führen, falls er sich verrannt haben sollte und nicht wir selbst. So ein Perspektivenwechsel könnte auch durchaus helfen, wenn wir einfach unsere Brillen tauschen könnten und unser Blick durch die jeweils andere Brille neue Durchblicke ermöglicht. Vieles könnte sich einfacher lösen lassen. Oder wir stellen fest, die eigene oder auch die des anderen ist trüb geworden, dann genügt es einfach, ein Brillenputztuch zu zücken und die Gläser zu reinigen. Für einen ganz neuen, tollen Durchblick.

Oft passiert es auch, dass wir Wichtiges übersehen, oder etwas an den Rand des Focus gedrängt wird und damit nicht mehr im Mittelpunkt des Betrachters zu liegen scheint. Was bedeutet das dann für einen Mitmenschen, dessen Brille gerade das etwas vergrößert und er seine Augen davon nicht lassen kann. Unverständnis, Missverständnis, ja sogar Streit und Zwietracht muss die Folge sein. Brillenwechsel dringend empfohlen.

„ Brillenwechsel“ das Zauberwort in festgefahrenen Situationen, auch wenn jemand durch seine Amtsbrille blickt, ein Politiker durch seine Spiegelbrille, ein Arzt durch seine Krankheitsbrille oder die vielen Kinder, die noch durch ihre glaslosen Brillenrahmen in die Welt blicken.

Legen wir einfach gelegentlich unsere Brillen zur Seite und blicken ungeschützt der Wahrheit ins Auge. Dann, irgendwann einmal haben wir auch eine Friedensbrille für uns geschaffen.

© GONI 29.06.2020

#diagnosemensch #familienwahnsinn #menschenliebe