Keine Solaranlage am Dach?

  • 50
Keine Solaranlage am Dach? | story.one

So in den 90ern wollte ich mir eine Solaranlage zulegen.

4 kW Nennleistung sollten es werden. Die Preise waren gerade gesunken (25%) da sollte ein wissenschaftliches Projekt mit 50% gefördert werden, und eine Uni sollte dann diese Anlagen auf Wirtschaftlichkeit untersuchen. Etwas untersuchen, was man doch schon weiß?

War das ein Deal? Wir waren in Österreich, das hatte ich vergessen. Ich plante mein eigenes Projekt in Windeseile zusammen, Solarpaneele und Gleichrichter aus Deutschland, Förderung aus Österreich, so war meine Rechnung. Endkosten für mich lediglich 25%. Ich reichte meine Förderungsunterlagen vor der Energiesparmesse an das zuständige Ministerium. Denn der Händler, er hatte die Preise für japanische Paneele gerade wieder um + 25% erhöht, sagte wenn wir nicht rechtzeitig einreichen, dann gibt es keine Förderung mehr weil der Fördertopf leer sei, im Zuge der Energiesparmesse ginge das ganz schnell. Ich sollte bei ihm den Vertrag zum Ankauf der Anlage unterschreiben, er wüde dann für die Einreichung sorge tragen.

Im April erkundigte ich mich wie denn mein Projekt stehe, und erfuhr, daß meine Einreichung nicht berücksichtigt werde, die Förderung war noch gar nicht ausgeschrieben. Warum schmeißt ein Mimisterium einen Förderantag weg, wenn die Förderung kommen soll? Nun laufe die Förderung aber schon seit 2 Wochen. Schnell reichte ich noch einmal ein, und erhielt einen Bescheid, nicht berücksichtigt, nicht förderungswürdig. Aber ich erhielt noch eine Chance, die Bundesländer hatten nicht alle ihre Kontingente ausgenutzt, zu wenig Projekte eingereicht. Noch einmal alles kopieren, Anträge ausfüllen und voller Hoffnung zur Post geben. Alles umsonst, eine Förderzusage habe ich nie bekommen. Inzwischen war es Herbst geworden, 75% Kosten war mir zu teuer, die Anlage nicht angeschafft. Dann meldete sich die Uni, ich solle ihnen doch meine Leistungsdaten übermitteln. Ich klärte sie darüber auf, ohne Förderung keine Daten.

Ein halbes Jahr später ein Schreiben, gerade meine eingereichte Anlage sei so interessant, daß die Studenten gerne meine Daten zum Vergleich auswerten würden, ob ich das nicht ermöglichen könnte. Ein bischen Genugtuung war das schon. Balsam auf mein Ego. Was waren dann die Kriterien bei der Vergabe? Einkauf nur bei der jap. Firma, bei einem bestimmten Händler, warum bloß durfte ich meine exclusive Anlage nicht verwirklichen?

25 Jahre später, baute ich mir eine Kochkiste aus vorhandenen Materialien, erreiche darin nach 2 Stunden 95 Grad. Wunderbar, kein anbrennen, guter Geschmack, aber Sonne sollte von einem wolkenlosen Himmel strahlen, und keine Baumäste Schatten spenden. Unter 18 Grad Außentemperatur wird das kochen schwierig.

© GONI