Voll der Schnee

  • 484
Voll der Schnee | story.one

"Gibt es eigentlich in Syrien Schnee?", werde ich oft gefragt. "Ja, gibt's", sage ich darauf. Syrien liegt am Mittelmeer und es herrscht dort im Winter mildes Klima. Es gibt aber auch ein großes Gebirge, das auf Arabisch Jabal-Al-Scheikh und auf Deutsch Hermon heißt. Der höchste Gipfel ist 2814 m hoch. Das ist ungefähr so hoch wie der Hochkönig im Pongau. Im Winter gibt es sehr viel Schnee, manchmal schneit es sogar in den Städten.

Ich habe Schnee zum ersten Mal im Libanon gesehen. Dort wohnte ich mit meiner Familie, bevor wir nach Österreich ausgewandert sind. Einmal gab es so viel Schnee, dass wir nicht mehr aus der Wohnung hinauskamen. Den ersten Schnee in Salzburg erlebte ich im Dezember 2015. Ich war sehr erstaunt, als ich die Kinder Schlitten fahren sah. Im Libanon sind wir auf Plastiksackerln den Hügel hinunter gerutscht. Damals schneite es nicht so sehr wie im letzten Jahr im Jänner, als ich auf Skiwoche nach Radstadt fuhr. Ich glaubte, es würde nicht mehr aufhören. Der Schneepflug kam kaum mehr mit der Räumung nach.

Ich lernte noch einen ganz anderen Schneepflug kennen. Der ist für einen Anfänger das Allerwichtigste. Damit lernt man, wie man mit den Skiern langsamer fahren und bremsen kann. Das war alles neu für mich, weil ich dort zum ersten Mal Ski gefahren bin. Ich musste viele Dinge lernen: wie man das Gewicht verlagert, wie man Bogen fährt, wie man Spur hält und was man tun muss, damit man nicht vom Tellerlift fällt. Das war ziemlich schwer. Ein paar Mal landete ich im Schnee.

Das Ärgste war, als ich in den Tiefschnee fuhr, stürzte und dabei meine Stöcke verlor. Ich bemühte mich aufzustehen, schaffte es aber nicht, weil mir mein Fuß weh tat. Ich rief um Hilfe, doch die Gruppe war schon weiter vorne. Am liebsten hätte ich geheult. Zum Glück bemerkte mich eine Frau, die mir aufhalf. Ich bedankte mich bei meiner Retterin, klopfte mir den Schnee von der Hose ab und fuhr die Piste alleine hinunter. Dort wartete die Gruppe schon auf mich. Andi, unser Skitrainer fragte: "Wo bistn so long bliem?" Ich erzählte ihm, was passiert war.

Mir machte die Skiwoche voll viel Spaß, sogar das Umfallen. Am besten gefiel mir aber die Abschiedsparty mit der Disco. Ganz ohne die schweren Skischuhe!

© Halimah Alsharif