Lego ist cool!

Ich habe heute Geburtstag und werde 44. Und ich bin Vater von drei wunderbaren Kindern!

In meinem Alter denkt man immer, mich kann nix mehr überraschen. Doch meinem Sohn Samuel, gerade 8 geworden, ist es heute morgen so richtig gelungen. Ich kann sagen, heute bin ich ein besonders stolzer Vater. Denn nach seinem Happy-Birthday-Ständchen erzählt er mir voller Freude und voller Stolz, dass er eine Geschichte für mich geschrieben hat.

Der Auslöser war, dass ich vor ein paar Tagen hier auf der Plattform meine Geschichte „Wenn das Wasser ruft!“ veröffentlicht habe. Und natürlich hab ich sie auch meinen Kindern vorgelesen. Sie konnten nicht genug davon bekommen, beim Spazierengehen im Prater, kurz vorm Schlafen daheim, egal wo und wann, immer und immer wieder. Samuel wollte sie sogar ausgedruckt haben, damit er sie auch lesen kann, wenn ich nicht da bin. Das freut mich natürlich und lässt mich lächeln. Aber bei Samuel hat meine Story viel mehr ausgelöst, als ich mir hätte erträumen können. Mit seinen acht Jahren hat er selbst SEINE Geschichte für mich aufgeschrieben und wollte mir damit zum Geburtstag eine Freude machen.

Samuels Geschichte geht so:

„Lego ist cool!

Als ich das erste mal Lego gebaut habe fiel mir nichts ein. Nach ein paar Jahren konnte ich schon alles bauen, naja fast alles.

Jetzt bin ich 8 Jahre alt und bin sehr kreativ. Mit meinem Freund Nils sind wir das perfekte Lego Team. Meine Schwester ist sehr gut. Ich gebe ihr trotzdem noch Tipps, „und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“

Ich glaube, ich habe diese Zeilen inzwischen 100 mal gelesen, vielleicht sogar noch öfter. Und jedes mal finde ich es unglaublich, dass mein Sohn sich hinsetzt und aus eigenem Antrieb diese Geschichte für mich schreibt. Das ist das größte Geburtstagsgeschenk, das er mich machen kann. Ganz stolz meinte er noch, dass er sie einmal gelöscht hat und dass sie beim zweiten mal schreiben noch viel besser geworden ist. Aber: Mit acht ist er leider noch etwas zu jung für die Plattform, deshalb erzähle ich diese Geschichte hier für ihn.

Als Vater hat man ja viele Gedanken, wie man seine Kinder auf den richtigen Weg bringen kann. Man versucht halt, wichtige Grundsätze zu vermitteln: Bleib dir treu! Sag, was du denkst. Sei freundlich und offen für andere, vieles mehr. Aber man kann halt nie sicher sein, dass es fruchtet.

Bei allen meinen Kindern bin ich mir da ganz sicher. Auch bei Samuel. Er ist im Vergleich zu andern Jungs irgendwie besonders – musisch sehr begabt, immer aktiv im Kopf, immer in Bewegung. Grade lernt er Jiu Jitsu. Seine Bitte zu seinem Geburtstagsfest war, dass wir keinen Fußball mitbringen. Das mag er nicht so. Dafür sammelt er leidenschaftlich gern Pockemon Karten. Und seine Lieblingszahl ist die 44. Wie der Zufall es will, seit heute mein Alter.

Lieber Samuel, vielen dank für Dein Geschenk. Lego ist cool, aber du bist cooler ;)

© Harald Kitz