Fuchs,du hast die Gans gestohlen

Dieses Kinderlied sollte für mich eine besondere Bedeutung erlangen. Wie in meiner Biographie schon erwähnt, war ich bei den Sängerknaben des Stiftes Zwettl. Leider wurde diese Schule vor zwei Jahren wegen Mangels an Interessenten geschlossen !

Da die Schule kein Öffentlichkeitsrecht besaß, mussten wir die Aufnahmsprüfung am Stiftsgymnasium Melk ablegen. Auch die Prüfungen in den einzelnen Gegenständen erfolgten im ersten Jahr vor uns völlig fremden Patres in Melk. Kein leichtes Unterfangen !

Der Klostermief und der Geruch nach wässrigem Kaffee ist mir aber heute noch in Erinnerung.

Im zweiten Schuljahr war es dann möglich, von Professoren des Gymnasiums Zwettl geprüft zu werden. Auch die kannten wir nicht, was nicht sehr angenehm war.

Zur Aufnahmsprüfung wählte ich das Lied "Fuchs,du hast die Gans gestohlen". Offensichtlich war man mit meinem Vortrag zufrieden. Ich wurde genommen ! An andere Prüfungen kann ich mich nicht mehr erinnern.

Ich habe noch in Erinnerung, dass wir Kandidaten auf einem Lastwagen transportiert wurden, weil damals kein Bus zur Verfügung stand ! Wir Buben genossen trotzdem dieses Abenteuer !

Wir saßen quasi im Freien und beobachteten das Geschehen entlang der Straße. Es war bereits Abend, als wir die Heimreise von Melk antraten und konnten es uns nicht verkneifen, den auf den Feldern Arbeitenden zuzurufen: "Gute Nacht, angenehmes Flohbeißen !"

Als ich dann 1950 die Aufnahmsprüfung in die Lehrerbildungsanstalt St.Pölten ablegen musste, war wiederum das Musische eine wichtige Beurteilungsgrundlage. Vor allem sollte ein angehender Lehrer singen können !

Ich entschied mich wieder für "Fuchs,du hast die Fans gestohlen ". Der Prüfer war der als sehr streng bekannte Professor K., der mich noch 5 Jahre hindurch - mit mehr oder weniger Erfolg - begleiten sollte.

Als ich inzwischen 15-jähriger Lulatsch mit 1 m 75 cm das Kinderlied aus voller Kehle anstimmte, warf sich der Professor vor Lachen fast auf den Lehrertisch. Es musste ja wirklich ungeheuer komisch gewirkt haben, dass ich Lackl gerade dieses Lied ausgewählt hatte !

Ich glaube aber, dass ich von diesem Zeitpunkt an einen gewissen Stein im Brett hatte.

Mit diesem Professor habe ich noch einiges erlebt !

© Haze