… der blieb und mir mein Herz öffnete.

Sam war zur Hälfte Serbe. Seine Mutter war nach New York ausgewandert.

Um hier einen Neubeginn… und Frieden zu finden.

Sie fand einen Neubeginn… aber keinen Frieden.

Sie wurde die zweite Frau vom Capo di tutti i capi … vom Boss aller Bosse.

Sam hatte von ihr die graugrünen Augen, die schlanke Gestalt und das sanfte Gemüt.

Sam wurde in New York geboren und hatte Europa noch nie gesehen.

Sam war der zweite Sohn vom Capo und der Halbbruder von Mandy.

Sam gehörten alle Häuser in denen ich schon gewohnt hatte… und jetzt wohnte.

Sam war eigentlich ein Immobilienverwalter. Darauf bestand er.

Er hatte nichts mit den Taxis und nichts mit den anderen Geschäften der Familie zu tun.

Sam war gläubig, würde nie ohne Grund einem anderen wehtun, liebte aber dennoch seinen engsten Familienclan… und er liebte mich.

Und das, seit ich in seinem Haus in Greenwich angekommen war…

Und das, seit ich die erste Plattform besucht und meine Wünsche und Sehnsüchte online gestellt hatte.

Und das, seit Mandy mich entdeckte, beschattete, verfolgte… und beschützte.

Er war der Mann an meinem Krankenbett… nicht Michael… das Personal wurde von Sam‘ s Familie bezahlt und das Krankenhaus unterstützt.

Und das, seit ich das erste Date am Time Square hatte, im Central Park Wilhelm traf, der zur berittenen Garde der Familie gehörte und der als erster verunglückten musste.

Und das, seit Mister Big in meinem Leben eine zu große Rolle zu spielen begann und Mandy seine Geschäfte manipulierte.

Und auch seit Harry in mein Leben getreten war. Immer wieder passierten seltsame Dinge auf seinem Hof … seit ich dort eingezogen war… grad so, als ob ich alles verhext hätte.

Der Zauberer aber war auch in diesem Fall Mandy, mit all seiner Macht und seinem Einfluss.

Neil war einer seiner Handlanger in New Jersey, hatte sich dann aber in mich verliebt… und so musste eine jüngere Frau meinen Platz einnehmen.

Sam musste zusehen wie Rudolfo das gleiche Schicksal beschert war. Zuerst wurde dieser nach Italien abgeschoben. Als er vor Sehnsucht nach mir zurückkehrte, musste er gehen… für immer.

Als dann Harry mit Rosen wiederkam… war es Mandy der Mickey über die Plattform auf meine Spur brachte…

Als danach der Zug in der Central Station einrollte und Mickey ausspuckte… seine Familie war zwar jüdisch, arbeitete aber eng mit dem Capo zusammen… war das was dann passierte von Mandy nicht geplant. Mickey wurde zu meinem Lebensmensch… auch er musste gehen… für immer.

Und Sam, Sam musste immer zusehen… Mandy kannte kein Pardon. Auch nicht innerhalb der Familie.

Und als Michael mit seinem Schulbus mir fast das Leben nahm… und danach selbst darin eine Rolle spielen wollte… da stand auch dieser schon auf der Abschussliste.

Das wurde dann verhindert.

Dieses Mal war Mandy an der Reihe. Der Familie selbst war es genug des Mordens.

Das alles erfuhr ich in jener Nacht… die wir nutzten zum Reden und Zuhören.

Zum Weinen … aber auch zum Hoffen.

Und Sam nutze sie endlich, endlich… zum Lieben.

© Herzchen