Pioniere der Liebe... an alle die suchen

So beginne ich jetzt…

Nachdem ich gerade b..... geschlossen habe…

Und p....…

Und e…

Und…

wie sie jetzt noch alle heißen...

All die Plattformen, die uns armen Suchenden Erfüllung versprechen…

Und Geborgenheit und Hoffnung erzeugen…

Mit neuen Partnervorschlägen, neuen Gesichtern, neuen Bildern, neuen

Beschreibungen und Profilangaben.

Mit Matchingpunkten und Übereinstimmungen…

Und wir, wir Suchenden, wir glauben daran … oder auch nicht…

Manche nehmen diese Seiten auch nur zur Unterhaltung,

zur eigenen Bespaßung oder zum Zeitvertreib…

Nicht schlimm genug, dass wir mit uns spielen lassen,

weil wir hoffen bis zuletzt.

Aber es gibt eben auch sie… die Spieler, die Zocker, die, die ausbrechen wollen aus der Ehe, der Beziehung, aus ihrem normalen Leben…die, die uns auf die Schaufel nehmen, weil sie sich mit uns selbst befriedigen wollen, uns benutzen um ihren Träumen ein Gesicht zu geben, auf das man treten kann … nur um nicht selbst getreten zu werden.

Die sind die Schlimmsten… glauben Sie mir.

Denn alle, die betroffen sind und diese Zeilen lesen… wissen, wovon ich schreibe.

Ich hatte ein Leben. Zwar war es geprägt von Männern. Die ich liebte. Und sie mich.

Und so wie alles im Leben gibt es nichts umsonst.

Diese schöne, ruhige Zeit hatte ein Ablaufdatum.

Weil ich sie auf‘ s Spiel gesetzt habe.

Selbst gezockt habe. Und mich auf ein Glück verließ. Das ich bis zum Tag X auch gehabt habe. Immer wieder. Dann war Schluss. Denn irgendwann hat man alles aufgebraucht. Und bemerkt es nicht einmal. Aus dem Vollen schöpfen kann man dann schon lange nicht mehr.

Und mit den letzten Tropfen aus diesem Glückstopf rettet man sich in diese, oben beschriebene Welt, jener der Plattformen und der Glücksversprecher…

So tat ich es… unfähig diesem göttlichen Versprechen nicht zu folgen… denn schließlich hat ja auch die Freundin, ein Bekannter, der Bruder, der Ex… weiß Gott wer noch… dort sein Glück… gemeint ist den Partner fürs Leben ... gefunden… oder eben nicht.

Aber von diesen Nichtfindern spricht niemand. Keiner kennt sie. Niemand weiß, wielange sie schon suchen… ob sie noch suchen… oder vor Verzweiflung schon Alkoholiker, Drogenjunkies oder sonst was geworden sind.

Liebe hat viele Gesichter … nur das Gesicht dieser Plattformen hat sie sicher nicht. Denn dieser Weg, Jakob oder wie immer er heißen mag, beginnt nicht im fremden Gesicht… sondern im eigenen.

Aber diese Erkenntnis kommt spät… sehr spät… oder gar nie.

Und dort, genau dort… bei dieser Erkenntnis…

Dort möchte ich beginnen.

Obwohl es eigentlich das Ende der Geschichte ist. Oder, hoffentlich, der Anfang für alle, die dies künftig lesen…

Mögen die Spiele... oder die Suche beginnen...

© Herzchen