skip to main content

#persönlichkeitsentwicklung#erkenntnis#transformation

10.10.2020

  • 83
10.10.2020 | story.one

Was für ein Datum!

Was für ein Tag!

Das Datum wurde mir erst bewusst, als ich mir am Abend ein warmes Bad bei Kerzenschein und lovely Music gönnte und ich meinen Tag Revue passieren liess. Am Morgen wachte ich auf und hatte einen Flashback, den ich mir beim Frühstück von der Seele schrieb. Am Nachmittag war ich mit meinem lieben Kollegen, Buddy, Mentor und Vorbild, J., verabredet, um eine weitere IC-Session zu bekommen auf meinem Heilweg – IC ist eine absolut innovative Methode zur Transformation von Limitierungen, Blockaden, Ängsten und Themen aller Art, die ich im Frühjahr im Rahmen meiner Ausbildung zum IC Professional kennen und lieben lernte.

J. absolvierte die Ausbildung einen Monat nach mir. Eine gemeinsame liebe Kollegin hat uns connected. Seitdem erhalte ich von J. Anwendungen – um meine Innenwelt von allem, was noch im Weg steht, endgültig und nachhaltig zu befreien, damit meinem gesunden, erfüllten, glücklichen Leben absolut nichts mehr im Weg steht.

J. und ich verbindet ein gleiches Schicksal aus frühester Kindheit. Das ist nicht schön, aber hilft. Zudem verfügt er über unglaublich hellsichtige und hellfühlige Gaben, die für meine Sessions zusätzlich mega dienlich sind.

Bereits eine Woche zuvor bekam ich von ihm eine IC-Session in Kombination mit einer Traumaheilungs-Technik der Aborigines, die alles, was ich bisher an mir an aufkommenden Emotionen während einer Transformation erlebte, total sprengte. Und ich habe wirklich schon eine Menge hinter mir. Das war ein emotionaler Vulkanausbruch und endgültiger Durchbruch bei meiner Heilung.

Heute sollte der 2. elementare Schritt folgen. J. spürte, dass ein mega tief sitzender, destruktiver Glaubenssatz mich noch total blockiert, der alles in mir verändert, wenn er aufgelöst ist. Ich spürte in mich hinein, konnte ihn aber nicht fassen. Plötzlich erstarrte sein Gesicht. Ich war mir sicher, dass er gerade eine Eingebung hatte.

"Alles ok?" fragte ich. "Ja, eine Sekunde," teilte er mir leicht abwesend mit. Dann meinte er: "Jetzt habe ich es! Ich habe soeben DEN Glaubenssatz schlecht hin von Dir erhalten. Ich bin mir zweifellos sicher, dass wir jetzt am absoluten Kern Deiner Heilung angekommen sind seit letzter Woche." "Ganz sicher," fragte ich ihn etwas unsicher, hatte ich doch 8 Jahre auf diesen Tag hingearbeitet. "Ganz sicher, ich spüre es. Das ist es, was Dich noch blockiert. Lass' uns sofort mit der Session starten."

Kaum legte J. mit dem Prozess los, konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten. Als der Anwendungsprozess dann einige Minuten durch mich hindurchlief, brachen alle Dämme in mir. Tränen flossen minutenlang. Ich spürte einen unfassbar tief sitzenden Schmerz in mir, der nur noch rausgeschrien werden wollte von mir. Das musste es wirklich sein. Ich spürte es selbst deutlich. J. begleitete mich meisterhaft durch den Prozess, auch wenn das noch nicht die letzte Session dazu war.

Ich danke Dir, J., von ganzem Herzen!

Was für ein Datum!

© hijadelcielo 2020-10-17

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um hijadelcielo einen Kommentar zu hinterlassen.