Heißhunger

Wie entsteht diese Liebe zum geschriebenen Wort? Dieses Mysterium - wenn sich Buchstaben zu Wörtern formen und dann ist da plötzlich eine Geschichte - faszinierte mich von Anfang an.

Ein lesenaher Haushalt muss es sein, Bücher sollen überall präsent sein und Nachwuchs begeistert sich für das Geschriebene durch das Beispiel ständig Lesender im familiären Umfeld - so wurden wir von bemühten Lehrpersonen unserer Kinder instruiert, um aus unseren Sprösslingen lesehungrige und leseverständige Erwachsene zu bilden. Aus meiner und meiner Schwester Lesebiografie weiß ich, dass da ursprünglich irgendetwas Intensives veranlagt war - dieser Heißhunger auf diese Buchstaben!

Aufgewachsen in liebevoller Eltern/Großeltern-Fürsorge auf einem Mehrgenerationenhof im "tiefsten Landwinkel" überhaupt, waren wir beide vom ersten Schultag an auf der Suche nach Lesbarem. Die komplette Bibiliothek der 1. VS reichte gerade bis Weihnachten, jeweils 2 Bücher/Kind unter dem Christbaum von der Weihnachtsbuch-Ausstellung im Rathaus ... und wir ständig auf der Jagd nach Lektüre.

Wir lasen wirklich alles - und das Sammelsurium an kuriosem Geschriebenem kann sich sehen lassen. Der Bauernbündler, das Kirchenblatt, die Raiffeisen-Genossenschaftszeitung, alte handgeschriebene Kochbücher, auf dem Dachboden gefundene grüne Romanhefte wie z.B. das Heimatleuchten der Berge sowie der Reimmichl- Kalender und die "heiligen Bücherl" der Oma wie Wunder von Lourdes und die Seligpreisungen der Mutter Gottes von Fatima ... waren schon eine bunte wilde Mischung und begleiteten uns die prägenden Lesejahre. Manches auch zu früh Gelesene, wie "Solange das Herz schlägt" von Simmel oder "Meine Freunde die Kannibalen" - ebenso im hintersten Dachbodeneck' gefunden!

Die Eltern, bemüht unseren Heißhunger nach Lesbarem zu stillen, oft etwas ratlos, da weder Bibliotheken oder Lesezirkeln zur Verfügung standen, kauften als Geschenk zu besonderen Anlässen heißgewünschte Bücher

Diese habe ich aufgehoben und heute habe ich beim Aussortieren wieder eines in der Hand gehalten. Zerfleddert, oftmals gelesen - ich habe einmal darüber gestrichen und es sanft und vorsichtig wieder zurück an seinen Platz, ganz hinten in einm Bücherregal, gestellt.

© Ilsebo