Gedöst

  • 126
Gedöst | story.one

Manchmal funktioniert das nicht mit der Teilzeitarbeit, ein Kollege hat vor Monaten eine Kreuzfahrt gebucht und die letzten zwei Wochen war ich fast jeden Tag auf einer Besprechung, gerade jetzt gibt es jede Menge Abstimmungsbedarf. Das alleine wärs ja nicht, aber da nimmt man dann jede Menge Arbeit zurück mit ins Büro, muß die verteilen und natürlich selbst auch noch den einen oder anderen Beitrag leisten. Und viele Auftraggeber möchten vor Weihnachten fertige Konzepte, Stellungnahmen, Jahresabschluss halt, dieses angenehme Gefühl, das Wichtigste ist erledigt und man kann beruhigt die Feiertage genießen, das wollen wir klarerweise auch.

Also früh aufstehen, konzentriert arbeiten, länger im Büro bleiben, private Termine verschieben.

Einen konnte ich dann gestern nicht verschieben, hatte am frühen Nachmittag Kontrolle beim Augenarzt. Ich mußte länger warten, blättere Zeitschriften durch, sitze in einem bequemen Sessel, leise läuft klassische Musik.

Aufgewacht bin ich, als der Zeitschriftenstapel am Tischerl neben mir runterpurzelt, weil ich im Sessel runtergerutscht bin.

So ein kleines Nachmittagsnickerchen erfrischt wirklich!

© Irene 13.12.2019