Corona Patriotismus

  • 1.402
Corona Patriotismus | story.one

Gestern hatte ich meinen Tiefpunkt. Normalerweise pathologischer Optimist hatte ich meinen Mut verloren ich war ratlos, mutlos und überfordert. Das Unternehmen wurde ge-shutdowned wie es auf Neudeutsch heißt.

Alle waren aufgeregt, jeder machte Dinge die er oder sie noch nie davor gemacht hatte. Ohne zu wissen ob es gerade richtig ist. Verschiedene Optionen wurden kalkuliert alle Modelle hingen davon ab, wie lange die Situation dauern wird. Ja genau, genau die Frage auf die Niemand eine Antwort hat. Alle stellten wir ständig die Frage "Wie schaffen wir das?" in Wahrheit nur um nicht die Frage zu stellen "Schaffen wir das?"

In Stresssituationen neige ich dazu mir ständig die Augen zu reiben. Das soll man jetzt nicht! Also wieder Hände waschen und desinfizieren. Langsam wird es zwanghaft. Der ganze Tag ist eine beschissene Grenzerfahrung.

Ich spreche mit einem Mitarbeiter. Er ist gebürtiger Syrer, mit dem Boot gekommen, Torturen und Horrorstories hat er bereits für drei Leben er-, durch-, und überlebt. Er hat so viele Fragen und ich habe keine einzige Antwort für ihn. Ich glaube er merkt meine Verzweiflung obwohl ich mein Bestes gebe optimistisch zu wirken. Er erklärt mir "wie Araber sich nach Klogehen sauber machen" weil er gemerkt hat, dass Klopapier in Österreich grad ein heißes Thema ist. "Wenn du so machen Chef keine Problem wenn keine Klopapier mehr da, OK?" Ich bin ihm dankbar, dass er das Thema gewechselt hat auch wenn ich nicht zu den Klopapierhortern gehöre.

Wir sprechen weiter, und dann sagt er was, das mich zum nachdenken bringt: "Ich keine Angst, Österreich ist gute Land, hier wird nicht schlecht werden. Wir haben gute Regierung. Alles organisiert, ich bin ein glücklicher Mann, dass das meine neue Land ist"

Ich verspreche ihm, dass ich mich bei ihm melde, sobald ich Antworten für ihn habe. Auf der Heimfahrt bin ich wieder ratlos, da kommt im Radio "I am from Austria". So etwas wie Nationalstolz war mir immer fremd, aber wenn ein Mensch aus einem anderen Erdteil nach wenigen Jahren so stolz auf sein neues Land ist, sollte ich vielleicht die Perspektive wechseln. Das erste Mal seit ich denken kann finde ich, dass unsere Regierung, Opposition und Behörden sich in Anbetracht der Situation vorbildlich verhalten. Aufruf an Ex-Zivis und Tausende melden sich, junge Menschen gehen für Risikogruppen Besorgungen machen. Auf einmal halten alle zusammen. Yogastudios bieten Onlinekurse für Normalität daheim. Wir können stolz sein. ICH BIN STOLZ, auf uns alle! Auf ÖSTERREICH!

Neuer Tag im Büro, wir haben eine Lösung, vielleicht nur vorerst, aber immerhin. Ich rufe meinen Mitarbeiter an. "Wir haben eine Lösung!" er nur unaufgeregt "Hab ich eh gewusst Chef, alles wird gut" Ja das wird es, wir wissen alle noch nicht wie, aber es wird gut!

Sag' ich am End' der Welt voll Stolz

Und, dass ihrs wissts wir san net alla

We are from Austria

© Jakob Zitterbart