#wiennurduallein

Das Vermächtnis der Topfplanze

  • 362
Das Vermächtnis der Topfplanze | story.one

In der Wohnung schräg gegenüber wohnte ein Mann. Wir hatten nie wirklich intensiven Kontakt. Wenn man sich im Treppenhaus, im Lift oder am Briefkasten traf, wechselten wir ein paar freundliche Worte.

Meistens hörte man ihn schon vorher fröhlich pfeifen. Oft roch man ihn auch. Er war ein sehr gepflegter älterer Herr der immer nach einem sehr markanten Old Spice roch. Er war noch diese Generation Mann, die nie ohne Krawatte das Haus verließ. Ein richtiger Sir.

Er war ein Salonlöwe, ab und zu traf ich ihn auch auf Veranstaltungen oder sah ihn in Restaurants. Manchmal in Gesellschaft aber sehr oft auch allein. Er schien immer sehr zufrieden mit seinem Leben.

Eines Tages erfuhr ich, dass er Suizid begangen hatte. Er hatte seinem Leben mit Gaskartuschen in seinem Badezimmer ein Ende gesetzt. Angeblich lag er in einem feinen Anzug und sah sehr elegant und friedlich aus als man ihn fand. Ich habe keine Ahnung ob es stimmt. Aber ich kann es mir gut vorstellen.

Es passierte am Abend vor einer Gerichtsverhandlung. Seiner Gerichtsverhandlung. Angeblich hat er was verbrochen. Ob sein Freitod ein Schuldeingeständnis war, oder ob er nur keine Lust auf das Verfahren hatte weiß niemand.

In Österreich ist alles organisiert, die Wohnung wurde geräumt. Alle Beweise seiner Existenz wurden woanders hingeschafft, verkauft oder unter den Angehörigen, so es welche gibt verteilt. Nur seine Topfpflanze nicht.

Er hatte eine wunderschöne Zimmerpflanze. Irgendwann wurde sie ihm offenbar zu groß für seine Wohnung also hatte er sie vor ein paar Jahren kurzerhand ins Treppenhaus gestellt. Seither steht sie da, ist schön und produziert Sauerstoff.

Ich weiß nicht warum, aber ich habe begonnen sie zu gießen. Sie ist jetzt meine Adoptivpflanze. Jede Woche wenn ich sie wässere, ab und zu ein braunes Blatt abschneide und betrachte halte ich einen Moment Inne. Denke an meinen Nachbarn und hoffe, dass er es gut hat, wo auch immer er jetzt ist.

Wenn ich dann einatme, könnte ich schwören, ich rieche noch sein Old Spice und höre ihn leise pfeifen.

© Jakob Zitterbart 03.11.2019

#wiennurduallein