Samstagnachmittag

  • 106
Samstagnachmittag | story.one

Eigentlich sollte ich ja bis 14 Uhr arbeiten, manchmal hat jedoch Familie Priorität, vor Allem wenn es um meine Enkelin geht.

Nichts schöneres als Zeit mit ihr zu verbringen, noch dazu in Wien. Wenn sie sich als 8-jährige dafür begeistert, in einer ganz besonderen Papeterie ein Heft und den passenden Schreibstift auszusuchen, mit mir verhandelt, wieviel von ihrem 20iger noch übrig bleibt, muss mein Herz ja höher schlagen. Mit Augen zu, hatte sie dann noch 15 Euro übrig, von denen meine geliebte Enkeltochter noch 10 ihrem Papa zurückgeben sollte.

Nachdem wir zu dritt den "König von Schokolonien" sahen, Mama mit dabei, handelten wir nach der Vorstellung noch ein Glas Prosecco für uns aus und fürs Kind gabs Zuckerwatte flüssig,zum Kosten. Eine überaus köstliche Antipastiplatte war auch noch drin.

Und schwups, ein Samstag ist vorbei und gut so, hab immer wieder viel zu viel zu denken an meinen Wochenenden ohne jemand zum Ausgehen. Kann jetzt entscheiden , gehe ich nach Hause zum Lesen oder Stricken , könnte aber auch ein 1/8 im Lars trinken, um nicht so viel denken zu müssen.

So viele , die zu zweit sind, streiten oder langweilen sich , manchmal weiss ich nicht, welche Option die bessere ist.

Ich versuchs heute mit einem 1/8 mit der Aussicht, Freunde und Gleichgesinnte zu treffen

© Johanna57 19.10.2019