Hernois is Ois

  • 178
Hernois is Ois | story.one

Wenn mich etwas mit Hernals besonders verbindet, dann ist es der Wiener Sportclub. Mein Vater war Sportclub-Fan wie schon sein Vater. Und so geschah es, dass ich am 10. November 1978 erstmals dem Sportclubplatz die Ehre gab. Ich war zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt. Zur Halbzeit lag der Sportclub 0:1 zurück, unterlag schließlich 1:3. Ich hatte keine Ahnung, wieso sich mein Vater ärgerte. Mir steckten zwei ältere Damen Zuckerln zu, die sich offenbar über das Spiel ihrer Mannschaft freuten. Ich wusste nicht, wem ich denn die Daumen halten sollte. Es gibt ein sicheres Indiz dafür, dass dies mein erstes Mal am Sportclubplatz war: Es wurden nämlich mehrere Elfmeter verhängt, einer für den Sportclub und dann zwei für die Austria. Und wenn ich auch nicht viel Ahnung vom Fußball hatte, aber ich wusste, was ein Elfmeter war.

In meine Klasse ging ein Bursche, der einen Kopf größer als ich war. Er war stolzer Austria-Fan und das ließ er insbesondere die Buben wissen. Er fragte immer wieder, wer denn die beste Fußballmannschaft in Österreich sei und welcher Fußballmannschaft wir denn anhingen? Die Buben waren allesamt darauf getrimmt, die Stärke der Austria hervorzuheben und dass man überhaupt nur ein Fan der Austria sein könne. Ich habe mich aber nicht an das ungeschriebene Gesetz gehalten. Ich sagte jedes Mal, wenn ich gefragt wurde, dass ich Sportclub-Fan bin und es nicht so sicher sei, was die Stärke der Austria betrifft. Und in der Bundesligasaison 1978/1979 wurde der Sportclub Vizemeister hinter der Austria. Mein Schulkamerad wird also wohl wie ich gewusst haben, dass der Sportclub so schlecht nicht war. Auch in den beiden Saisonen darauf wurde jeweils die Austria österreichischer Fußballmeister, der Sportclub schwächelte und wurde beide Male Achter, stieg aber immerhin nicht ab.

Ich war Feuer und Flamme und besuchte nach meinem „Debüt“ 1978 in den Jahren darauf gemeinsam mit meinem Vater viele Spiele des Wiener Sportclub. Darunter immer wieder erstaunliche Siege. Doch aus irgendwelchen Gründen hatte es mein Vater vermieden, sich mit mir Spiele gegen die Austria anzusehen. Somit entschied ich, mir am 12. August 1988, fast zehn Jahre nach dem ersten Spiel gegen die Austria - ich war also immerhin schon 17 Jahre alt – wieder ein Spiel gegen die Austria anzuschauen. Es ging mit Pauken und Trompeten 2:6 verloren.

Hernois is Ois und am 26. August 1992 schlug die Stunde des Wiener Sportclub, und ich erlebte den ersten Sieg gegen die Austria. Das Spiel endete verdient 2:1 und am 26. September gab es dann auch noch ein 3:1 gegen Rapid. Der Sportclub belegte in der Saison 1992/1993 den sensationellen vierten Rang, nur knapp hinter der Austria. In der Saison darauf folgte der Abstieg und heute spielt der Sportclub in der Ostliga. Doch nach wie vor bin ich dem Sportclub zugetan und ich fühle mich am Sportclubplatz selbst beim ärgsten Grottenkick pudelwohl. Hernals ist ohne Sportclub nicht nur für mich unvorstellbar.

© Jürgen Heimlich