Warum ich lese

  • 117
Warum ich lese | story.one

Heute Abend habe ich meiner Tochter bei der Deutsch Hausaufgabe geholfen, bei der es darum ging „Warum lese ich“. Eigentlich eine sehr gute Frage „Warum lese ich“, die ich mir dann selbst gestellt habe, die mich zum Nachdenken angeregt hat.

Mich hat die Welt der Bücher schon immer fasziniert, in einem Buchladen zu verweilen, zu schmökern, die oft wunderschönen Einbände zu begutachten, hat mich schon immer in meiner eigenen Welt ankommen lassen.

Ein Buch auszusuchen, die Vorfreude die ausgesuchte Lektüre zu lesen, erfüllen mich mit einer gewissen Ruhe und Zufriedenheit.

Lesen begleitet mich in allen Lebenslagen, eröffnet oftmals neue Perspektiven und Denkweisen. Auch entsteht bei manch Gelesenem, finde ich, eine tiefe Verbundenheit dem Autor gegenüber, vor allem bei gelesenen Autobiografien. Ich entdecke immer wieder eine neue Welt beim Lesen.

Bücher werden mich wohl mein ganzes Leben begleiten, sie entschleunigen mich, lassen mich teilhaben an anderen Schicksalen, eröffnen neue Horizont.

Leider bleibt mir neben dem Alltag viel zu wenig Zeit um zu lesen.

© Kämpferin 21.09.2019