Blicke ohne Worte

  • 90
Blicke ohne Worte | story.one

Ich schreibe Gedichte, Kurzgeschichten und Liedertexte. In diesem Zusammenhang beschäftigt mich öfters folgendes Phänomen. Eine Kurzgeschichte kann man unmittelbar nach dem Schreiben zum Publikum bringen. Bei einem Lied dauert es oft Monate bis Jahre ehe es uraufgeführt wird.

Ich arbeite mit einem Musiker zusammen, der die Kompositionen macht. Danach gilt es, eine Sängerin zu finden, die das Lied einstudiert, verinnerlicht und bei passender Gelegenheit zum Publikum bringt.

Wir Männer können ja nicht direkt Kinder bekommen, aber der Weg als Texter und Produzent ein Lied herauszubringen hat viel von einem Geburtsvorgang an sich.

Es sind viel Geduld, Durchhaltevermögen, Achtsamkeit und Liebe erforderlich, um das musikalische Baby zur Welt zu bringen.

Ich habe einmal ein Liebeslied geschrieben mit dem Titel "To Be With You". Wir haben die beschriebenen Stufen durchlaufen und nach einigen Klippen und Wendungen war das Lied dann fertig.

Die Premiere des Liedes fand bei einem Literaturkonzert im Marionettentheater Schönbrunn statt. Die Person, der ich das Lied gewidmet habe, war bei der Erstaufführung anwesend. Das Publikum hat von dieser Tatsache jedoch nichts gewusst. Was eine ganz besondere Form des Einverständnisses zwischen ihr und mir entstehen ließ. Wir haben uns einfach in die Augen gesehen und ohne Worte kommuniziert.

Ich habe die Lesung gemacht und war voll  konzentriert. Je näher der Zeitpunkt rückte, an dem das Lied gesungen werden sollte, desto erwartungsfreudiger wurde ich. Wie würde das Lied ankommen bei der Hauptperson und beim Publikum? Es wurde zu einer Sternstunde. Alles hat gepasst: die Musik, die Sängerin, die Reaktion des Publikums.

Ich hatte zu meiner lieben Freundin vorher  gesagt: Dieses Lied ist nicht nur unser Lied. Es wäre nicht entstanden, wenn es dein wunderbares Wesen nicht gäbe. Darum ist dieses Lied ein Geschenk von uns beiden an die Welt.

Schließlich habe ich herausgefunden, dass vom Zeitpunkt des Schreibens des Liedertextes bis zur Premiere acht Monate und drei Wochen vergangen waren. Es handelte sich also um eine leichte Frühgeburt, die mich innerlich sehr berührt hat.

P.S. Falls du das Lied "To Be With You" anhören möchtest, gib einfach "Vienna Embrace Music" in der Suchmaschine ein :-)

Foto von Alexandru Zdrobău / Unsplash

© Karl Ebinger