skip to main content

#freundschaft

Alles Täuschung, oder was?

  • 170
Alles Täuschung, oder was? | story.one

Drei Mädchen, eine Stadt: Budapest. Gut gelaunt schlenderten wir gemütlich in der Herbst-Sonne. Wir tranken hier einen Kaffee und dort ein Bier.

Am Abend fanden wir eine nette Cocktail-Bar. Ich wollte ja gerne ein wenig beschwipst sein, aber doch sollte der Kopf so halbwegs klar bleiben. Darum beschloss ich, erstmal einen Virgin-Capi zu bestellen. Meine Freundinnen brauchten gleich etwas Gescheites und bestellten einen richtigen Caipirinha.

Nach der ersten Runde beschloss ich, dass auch jetzt für mich die Zeit für etwas Ordentliches gekommen war und orderte auch einen richtigen Caipi. Ich freute mich wirklich sehr darauf. Voller Genuss schlürfte ich ihn dann.

„Gleich ganz was anderes, mit Alkohol, kein Vergleich zum Virgin. Ein Traum, einfach lecker!“, sagte ich zu meinen Freundinnen und grinste sie an. Wohl strahlte ich wie ein Honigkuchenpferd höchstpersönlich. Ich war ganz glücklich über meinen Cocktail. Es stieg mir ins Gehirn, das eiskalte Gesöff. Ob das wohl am Alkohol lag?

Weil wir ja Urlaub hatten und es eh schon voll egal war, entschlossen wir uns zu einer dritten Runde. „Noch einmal das Gleiche bitte“, sagten wir zum Kellner.

„Warum du trinken nur Virgin und nix richtige Cocktail“, fragte er mich. „Häh, was soll das denn jetzt bitte heißen?“, fragte ich mich.

Da hatte er wohl etwas falsch verstanden, der liebe Herr Ober, bei der zweiten Bestellung.

Und mich hatte wohl mein Geschmackssinn etwas im Stich gelassen. Aber doch auch irgendwie schön, wenn man so zufrieden sein kann.

Jedenfalls hatten wir sehr darüber gelacht. Noch lustiger wurde es dann nach der dritten Runde. Und ja, auch mein Caipi (also der dritte) war dann tatsächlich mit Zuckerrohrschnaps.

Wirklich! Und wirklich, wirklich lecker. Mindestens genauso gut, wie der Zweite.

Glaubst du nicht? War aber tatsächlich so!

© Kristina Fenninger 2020-05-08

freundschaft

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Kristina Fenninger einen Kommentar zu hinterlassen.