skip to main content

#corcooning

Die Post ist da

  • 370
Die Post ist da | story.one

Wieso wirbt die österreichische Post im Moment damit, die Briefe kontaktlos zuzustellen? Also mir ist schon klar, wegen Corona und so. Doch wirklich Kontakt mit meinem Briefträger habe ich eher selten als oft.

Er schmeißt immer schön brav meine Fanpost, Liebesbriefe (hoffentlich erblasst ihr jetzt nicht vor Neid ;)) und auch die weniger schönen Rechnungen in den Kasten, und schon ist er auch wieder weg. Also, was um alles in der Welt meinen die mit kontaktloser Zustellung? Diese Frage stellte ich mir heute, während ich meinen Morgenkaffee genüsslich schlürfte. Ich runzelte die Stirn. Doch so sehr ich auch meine grauen Zellen anstrengte, ich kam lange Zeit nicht drauf. Ehrlich, mal so unter uns gesagt.

Plötzlich aber ging mir dann doch ein Licht auf und wieder einmal kam ich zu der Erkenntnis, dass man nicht von sich auf andere schließen soll. Umsonst sagen viele Ratschweiber ja nicht des Öfteren voller Neid: „Das Kind von der hat die gleichen Augen wie der Postbote!“

Also jetzt bin ich also doch noch drauf gekommen, wie die Post das meint. Da sind halt wirkliche Schlingel dabei unter den Briefausträgern.

Doch wirklich ein wenig schade ist das jetzt schon. Finde ich doch, man soll jede Gelegenheit nützen. Und was meinst du, wie viele Schönheiten jetzt Home-Office im sexy Nachthemd haben! Was den Postboten also da gerade Aufregendes entgeht?

Wohl wird die Welt in neun Monaten weniger Babys mit den gleichen Augen haben. Und viele Frauen werden sich also nicht wundern, wie die Post das meint, mit der kontaktlosen Zustellung, denn sie wissen längst Bescheid. Sie werden tief traurig sein und bittere Tränen vergießen.

Aber ich kann euch beruhigen meine lieben Damen, alles wird gut. Und vielleicht habt ihr ja in der Zwischenzeit zur Abwechslung mal wieder Spaß mit eurem Ehemann. Also nur so als Idee! Wie wäre das? Er freut sich bestimmt! ;)

© Kristina Fenninger 2020-03-24

corcooning

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Kristina Fenninger einen Kommentar zu hinterlassen.