#storyone

Geschichten

  • 254
Geschichten | story.one

Nein, ich bin nicht der Meinung, dass die ganze Welt schlecht ist. Sicher, es passiert tagtäglich unglaublich viel Schlimmes. Ich kann es oft gar nicht fassen, was so alles passiert. Oft bin ich sprachlos oder mich zerreißt es fast vor Wut, wenn ich Nachrichten höre, oder ich mich mit unserer Geschichte beschäftige. Unvorstellbar, was manche Menschen mitmachen müssen.

Trotzdem, es gibt auch unzählige Menschen, die Mut machen. Viele oft ehrenamtliche Personen die sich um andere, oftmals fremde Personen kümmern. Wahnsinn, was die alles so leisten.

Mit ganz viel Freude, lese ich die Geschichten auf story.one. Wie lustig, berührend und herzerfrischend da manche Geschichten sind. Es tut so gut, sie zu lesen. Wenn ich eine Story gelikt und/oder kommentiert habe, dann freue ich mich (fast) immer. Erstens, weil ich damit bestimmt dem Autor eine Freude gemacht habe (meistens zu mindestens, hoffentlich) und zweitens weil mit mir gerade etwas (meistens) positives passiert ist. Ich konnte gerade lachen und/oder mich freuen, Kraft daraus schöpfen oder Nachdenken. Mein Blick wurde bis jetzt nicht nur einmal erweitert dadurch. Die eine oder andere Geschichte ist auch eine Inspiration.

Er tut einfach gut, dieser freundliche und wertschätzende Umgang auf der Plattform. Es ist meistens, so ein schönes, bereicherndes Gefühl.

Wie nett, wenn man mit manchen Leuten chattet. Was dadurch alles entstehen kann. Auch wenn ich kein Gegner anderer Social Media Kanälen bin, da mich manche schon öfters auf gute Ideen gebracht haben, so einen herzlichen Umgang wie auf Story.one hat man auf Facebook bei weitem nicht.

Auch die small fires hab ich sehr genossen. Spannend, man liest Geschichten und hat dann ein Bild von den Autoren im Kopf. Dann trifft man sie, lernt sie etwas kennen und schon sieht man die Schreiberlinge mit anderen Augen. Es ist dann alles noch vertrauter, wenn man sich ein bisschen wirklich kennt.

Oft kann ich gar nicht beschreiben, was eine Geschichte gerade mit mir macht, aber es ist meistens etwas Gutes. Mein Blick auf die Kleinigkeiten, gar auf die Winzigkeiten wird dadurch geschärft. Ich schätze jetzt noch mehr die kleinen Dinge im Leben. Oft machen gerade die es so schön.

Für eine Welt mit Geschichten. Ich bin fest der Meinung, dass die Storys unsere Welt zu mindestens ein kleines bisschen besser machen.

Danke.

© Kristina Fenninger 03.09.2019

#storyone