skip to main content

#liveinconcert

TUMULT

  • 294
TUMULT | story.one

Ich gebe zu, ein ganz großer Herbert Grönemeyer Fan war ich nicht. Ist mir oftmals zu viel “Gesuddere“. Da er aber doch ein paar gute Scheiben hat und ich die Atmosphäre auf Konzerten sowieso liebe, beschlossen meine Lieblingscousine und ich das Open- Air- Konzert der "Tumult-Tour" in Schladming zu besuchen.

Um mich schon mal auf das Konzert einzustimmen, lieh ich mir sein neues Album aus. Schließlich macht es ja erst richtig Spaß, wenn man mitsingen kann. Beim Autofahren liefen immer die gleichen Lieder. Hab ich doch den Hang dazu, einen Song, der mir besonders gut gefällt, so oft zu hören, bis ich ihn dann eben nicht mehr hören kann.

Fröhlich erzählte ich meinen Physiotherapeuten, dass ich auf das Konzert gehen werde. Begeistert berichtete er mir, dass auch er ein "Tumult-Konzert" in Wien besucht hatte. „Wenn es ihm, dem "harten" Typen, gefallen hat, dann muss es wohl auch etwas für uns sein“, dachte ich mir.

Und so war es dann auch. Das Konzert war sowas von grandios. Vielleicht das beste, das ich bis jetzt besucht habe. 3 Stunden ging er ab, der Grönemeyer, das muss man gesehen haben. Die Stimmung war phänomenal. Er hat genau meinen Humor, der Herbert. Nicht nur einmal musste ich über seine Witze schallend lachen. Bei "Keinen Millimeter nach rechts" übermannten mich meine Gefühle, und ich sprang herum, was das Zeug hielt. Bei "Ich hab dich lieb" blieben meine Augen nicht trocken.

Der Mond stieg auf. Er war fast voll in dieser Nacht. Es war magisch.

Natürlich wurde auch das eine und andere Bier genossen. Nicht zuletzt, weil ich Fan-Becher sammle. Bald brauch ich einen größeren Schrank.

Ich glaube, ich werde keines seiner Konzerte mehr besuchen, einfach, weil dieses zu schön war. Es wäre nicht mehr zu toppen, glaube ich.

Sogar ein Fan-Shirt hab ich mir gekauft. Es ist jetzt mein "Chiller-T-Shirt" für daheim. Während ich es mir damit und in Jogginghose auf der Couch gemütlich mache und an das Konzert zurückdenke, spüre ich so etwas wie "Sekundenglück".

© Kristina Fenninger 2019-10-19

liveinconcert

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Kristina Fenninger einen Kommentar zu hinterlassen.