§ 114 FPG und § 70 StGB

  • 87
§ 114 FPG und § 70 StGB | story.one

1992 ; Jugoslawien zerfällt, Krieg, Gräueltaten, ganze Dörfer zerbombt. Unvorstellbar für uns 50er Generation, die keinen Krieg miterlebten, bis heute. Da auch nur aus der Ferne, abgesichert und nur aus den Medien.

Ich aber nicht so ganz, eine findige Berufsgruppe, einen ertragreichen Geschäftszweig entdeckte. Schlepper! Kennen wir ja aus den Medien.

1992 ich LIVE mit dabei, sozusagen auch mit involviert, mitgefangen.

So brachte der M. ein sehr sympathisch wirkender Jugoslawe die Menschen geschickt über die Grenze.

Nur aber jene, die das große Glück hatten, dass noch etwas stand, was sie verkaufen konnten. Also Geld war jedenfalls die Voraussetzung für die Rettung!

Das Service von Ihm, ich aber naiv genug, ihn unterstützte, mit besten wissen und gewissen.

Er konnte Visum, Arbeitsbewilligung, Arbeitsplatz, Aufenthaltsgenehmigung, einfach alles beschaffen. Was aber ganz wichtig war, eine Wohnung und der Meldezettel.

Das war mein Pad bei dem Spiel? War aber echt kein spiel!

Lernte die Menschen kennen, Familien mit Kindern, traumatisiert, weinten bei jeder Gelegenheit, verstanden kein Deutsch und so Dankbar für kleinste Zuwendungen, war es nur einen Säugling einige Minuten tragen und schaukeln sodass er einschlafen konnte.

Ich hatte echt noch nie so hart gearbeitet, wie in den Monaten Juni bis Oktober 1992.

Hausverwalter aufgesucht und ich kannte eine Menge. Durch mich alles sehr gut verdienten.

Ich meinen Kunden es verinnerlichen konnte, das Egal, was sie an der Wohnung verändern, einbauen, investieren würden, vieles nicht mehr zurückbekommen würden.

Aber mit 30.000,- ist zwar viel Geld, bei größeren Wohnungen waren es 50.000,- Schilling, im Vertrag ein schriftliches Weitergabe Recht bekommen würden.

Für den Verwalter Legal zu kassieren, in der Mitrechtsnovellierung von 1991 durfte er bis zu den 30 fachen Mietzins dafür einheben.

Glaube mich zu erinnern, dass ich an einem Donnerstag trotz eklatantester Wohnungsnot 8 Ein und 11/2 Zimmerwohnung mit Mietdauer 1 Jahr aufgestellt hatte.

Mein Verdienst? Wer viel fragt? Jedenfalls astronomisch, ich weis nicht was ich mit dem Geld gemacht habe? Ja, Baden Casino, aber keine Spielsucht, nur das Flair kennenlernen.

Sparbuch hatte ich, Lebensversicherung für jedes Kind eine Mille, sonst? weiß es nicht mehr.

Jedenfalls ich fühlte mich gut, sehr gut dabei. Konnte helfen ohne das ich viel das ganze hinterfragte. Grauzone bewegen, da gehörte ich hin, ausloten bis zum Exzess, was geht, was geht nicht. Nicht verboten? Genügte, ob nicht erlaubt? Interessierte mich jetzt nicht so wirklich.

War Sonntag Nachmittag im Büro, herrlich ruhig, schönes arbeiten. Es klopft hinten an der Stiegenhaus Türe.

Ich mache auf, fliege gegen die Wand, Hände werden mir auf den Rücken gedreht, spüre Handschellen klicken, werde gefragt

Sind sie Leopold Witsch?

ja?

Sie sind verhaftet wegen Beihilfe nach § 114 FPG und § 70 StGB, gewerbsmäßig Schlepper unterstützt zu haben.

DANKE!!!!

© L-Witsch 16.02.2020