Der perfekte erste Kuss

Ich habe mich in den letzten Jahren tausendfach in Frage gestellt, mich auseinandergebaut und dann wieder zusammen. Ich habe gedacht, ich habe so eine Art Mitte erreicht, einen Rückzugsort in mir, an dem es still ist. Jetzt ist es da aber nicht mehr still, weil ich nicht mehr alleine bin in dieser Mitte, du bist jetzt auch da, bei mir. Ich habe aufgrund der ganzen Ratgeber die ich gelesen habe Schwierigkeiten auszudrücken, was mit mir passiert ist, als du kamst. Die erste Schwierigkeit besteht darin, dass ich bei der Beschreibung meines derzeitigen Zustandes wenig oder gar nicht das Wort Du verwenden sollte um immer ganz bei mir selbst zu bleiben. Also darf ich jetzt nicht sagen, DU hast mich verletzt, verarscht und ausgenutzt sondern ICH fühle mich verletzt, verarscht und ausgenutzt und im Sinne der Achtsamkeit und da ich mich ja nicht mit meinen Gefühlen identifizieren will heißt es eigentlich auch nicht ich BIN verletzt und traurig sondern DA IST Verletzung und Traurigkeit. Ich beobachte nur das Gefühl, denn dann, so habe ich gelesen, zieht es einfach an mir vorbei und bleibt nicht an mir hängen. Was das jetzt für mich konkret bedeuten soll weiß ich nicht, weil es einfach weh tut und ich am Abend eine Flasche Wein brauche um überhaupt einschlafen zu können. Das Gefühl der Traurigkeit geht dann nicht, sondern legt sich neben mich, wahrscheinlich damit ich es besser beobachten kann. Das soll jetzt alles nicht sarkastisch klingen. Ich bin sehr dankbar für die vielen Ratgeber, die ich lesen durfte. Aber trotz allem Lernen und dem Versuch mich weiter zu entwickeln, ist es jetzt wieder laut im Kopf, im Herz, im Bauch. Was mich tröstet ist, dass du nicht irgend ein Mann bist. Du warst immer besonders. Ich weiß noch, wie ich dich das erste mal gesehen habe. Ich hatte das Gefühl einen Schlag auf die Brust zu bekommen. Dieses Gefühl hab ich immer, wenn ich auf Menschen treffe, die in meinem Leben Spuren hinterlassen werden. Später hat mir mal eine Freundin beim Anblick deines Fotos gesagt, bei so einem guten Aussehen würde jede Frau einen Schlag auf die Brust verspüren. Ok, aber ich hab deine äußere Schönheit nie so stark wahrgenommen. Dass du schön bist, war mir schon bewusst, aber es war nie das, was mich angezogen hat. „Man sieht nur mit dem Herzen gut“. Wie oft hab ich mir gewünscht, dass ich nicht so gut darin wäre. Wenn du innerhalb weniger Sekunden den Kern eines Menschen spürst und dich in ihn verliebst, dann bist du verloren. Ich wusste, dass es nicht einfach wird mit dir. Aber einfach war für mich lange das Synonym für Langeweile, ich wollte Lebendigkeit, auch in der Liebe und wäre fast daran zerbrochen. Für dich: Lieber ....., als du mich das erste mal geküsst hast ist meine Welt verrückt. Es war der beste Kuss meines Lebens. Ich war so erfüllt von diesem Moment, er war vollkommen. Niemand hatte mich zuvor so berührt wie du, in meiner Mitte, in der ich plötzlich nicht mehr alleine war. Es war der perfekte erste Kuss und dafür, trotz allem: DANKE.

© Lina