#herzlichsteirisch #whatislove

10

  • 374
10 | story.one

„Wie glücklich sind Sie auf einer Skala von 1-10?“ Das fragte mich meine Therapeutin vor etwa 5 Jahren. „4“ Sie fragte weiter, wie weit ich glaube zu kommen. „8“ „Warum nicht 10?“ Wie sollte ich mit meiner Familiengeschichte und meinen Depressionen jemals die 10 erreichen? Aus meiner Herkunftsfamilie kannte ich viel Leid, Verpflichtungen, aber keine Lebensfreude. Meine Therapeutin sagte mir, ich würde mich einschränken, wenn ich nicht daran glaube, dass ich die 10 erreichen kann. Sie erklärte mir, dass das jeder kann, egal wie schlecht die Startbedingungen sind. Das gab mir den Mut, für mein Glück zu kämpfen und daran zu glauben, dass ich es auch verdient habe.

Anfangs waren es kleine Schritte, große Hindernisse, eine Scheidung auf dem Weg. Im Nachhinein betrachtet hatte ich das Gefühl, dass mir mein Ex-Mann dabei im Weg stand, meinen individuellen Weg zu gehen und ich hatte noch nicht die Kraft mich durchzusetzen.

Als ich auf meinem Weg bereits weit gekommen war und bei 8 stand, ließ ich mir den Spruch „Against All Odds“ auf meinen Unterarm tätowieren, um mich nicht damit zufrieden zu geben. Ich verbrachte viel Zeit in der Natur. Das tat gut und ich beschloss ab jetzt immer auf der sonnigen Seite des Lebens zu bleiben und mir den Traum vom Schreiben zu erfüllen. Nach der Veröffentlichung meiner ersten beiden Storys freute ich mich wie ein kleines Kind über den ersten Follower.

Fast zeitgleich lernte ich den Schiri kennen, der mich zu einigen Geschichten inspirierte. Gefühlsmäßig gab er mir meine Lebendigkeit zurück, die mir ein anderer genommen hatte und ich erreichte die 9. Nach Corona trennten sich unsere Wege, weil sich meine Bedürfnisse verändert hatten.

Nach langem sehnte ich mich wieder nach einer festen Beziehung und lernte einen Steirer kennen, der meine hohen Ansprüche mehr als erfüllt. Ich zeige mich ihm von Anfang an so wie ich bin, ohne Angst nicht zu genügen. Er bemüht sich liebevoll um mich, ich kann mit ihm über alles offen reden und fühle mich geborgen. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, nicht immer die starke Frau sein zu müssen, sondern mich auch mal anlehnen zu können. Als wir uns etwa ein Monat kennen, liegen wir auf seiner Terrasse und er fragt mich, wo wir stehen bzw. wie das mit uns weitergehen soll und wir unterhalten uns lange. Eigentlich hätten wir zu diesem Zeitpunkt gerade mit einem Heißluftballon fahren sollen, der konnte aber wegen Gewittergefahr nicht starten. Hier ist es mit ihm an meiner Seite aber mindestens genauso schön. Ich erzähle ihm, dass bei mir zuhause seit ein paar Tagen auf einem Block der Titel meiner nächsten Story notiert ist – „10“. Die Geschichte wartet darauf, geschrieben zu werden, denn mein neuer Freund ist es, der mir zum Sprung auf die 10 noch gefehlt hat. Er ist das i-Tüpfelchen das alles perfekt macht. Ich schreibe meiner besten Freundin eine Nachricht, dass ich den Jackpot geknackt habe, weil ich von allem was ich mir jemals gewünscht habe noch ein bisschen mehr bekommen habe.

© LindaLiberty 03.07.2020

#herzlichsteirisch #whatislove